Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Auf dem Weg nach ganz oben“

Jessica Lenz

Winter is there. Klausuren auch.

Ich sehe aus dem Fenster und sehe eine Welt, die mit Schnee bedeckt ist. Ich sitze am Schreibtisch und denke - nächste Woche schreibe Ich meine erste E-Klausur.

 

Viele von uns fühlen sich im Moment gestresst und verunsichert. Die Corona-Pandemie verlangt uns einiges ab. 

Die Familie ist meist nicht in der Nähe und normalerweise mag das für den ein oder anderen Studi keine große Belastung sein. Doch dieses Jahr ist alles anders, unser soziales Gefüge fällt in sich zusammen. Wo normalerweise Clubaufenthalte oder Geburtstagspartys für Ablenkung sorgen, steht man dieses Jahr vor mehreren Problemen zugleich. Viele haben ihren Nebenjob verloren, alle leiden vermehrt unter psychischen Problemen.Ja 2020 und auch das neue Jahr 2021 ist eine harte Belastungsprobe gerade für unsere Generation. Unsere Jugend ist wie auf dem Wartegleis. Während man sich vor Weihnachten ganz bestimmt vorgenommen hat, in der Winterpause Stoff aufzuholen und es noch möglich war die Klausuren gedanklich, wegzuschieben ist jetzt die Gewissheit da. Die Klausuren stehen vor der Tür, wohl eher schon im Hausflur. Jetzt heißt es sich noch für die ein oder andere Klausur anzumelden, vielleicht zu realisieren, dass man manche der Klausuren wohl eher verschieben sollte und anzufangen Zusammenfassungen zu schreiben. Doch ganz so düster ist es dann doch nicht. Ich wollte heute über manche Dinge reden, die Ich mir immer wieder denke, gerade in dieser schweren Zeit. Dinge, die mir Hoffnung geben. 

  • Bald ist Frühling und die Tage werden wieder schöner.
  • Professoren sind auch nur Menschen und verstehen, gerade in so einem Semester, wenn man mal mehr Zeit braucht um eine Hausarbeit abzugeben oder eine Aufgabe einzureichen. 
  • Die Coronazahlen sinken wieder (Es lohnt sich noch zusammen durchzuhalten und sich an die Regeln zu halten).
  • Denk an das Gefühl am Ende des Semesters, wenn alle Prüfungen geschrieben und alle Modulleistungen erbracht sind. 

Sehr viele Studentinnen und Studenten machen sich jede Klausurenphase aufs Neue verrückt. Ich auch, aber manchmal kommt mir ein bestimmtes Zitat in den Kopf, welches den Stress manchmal reduziert. ‘‘If it doesn’t matter in five years, you shouldn’t worry about it more than five minutes.’’-unknown 

Das Leben ist ein Wunder und wir Menschen vergessen dies viel zu häufig. In diesem Sinne, Nase hoch. Wir schaffen das, auch in dieser Klausurenphase. 

Viel Glück – Jessi 

 

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen