Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Zwischen Beuys und Banksy“

Isabel Pfeifer

Hinter den Kulissen: Praktikum bei einer Hochzeitsplanerin

Was sind die typischen Aufgaben einer Hochzeitsplanerin? Lohnt sich solch eine professionelle Planung überhaupt? Und verläuft der einmalige Tag wirklich so wie man ihn aus den klassischen Hollywood Filmen kennt?

 

Diese Fragen und noch viele mehr haben mich vor Beginn meines zweimonatigen Praktikums brennend interessiert. Deshalb habe ich die Chance ergriffen, um bei einer Hochzeitsplanerin aus Leidenschaft mal einen genaueren Blick hinter die Kulissen der derzeit boomenden Hochzeitsbranche zu werfen.

 

Aufgaben eines*r Hochzeitsplaners*in:

  • Wie der Name schon sagt, plant man eine Hochzeit. Konkret bedeutet das vor allem, das vorher festgelegte Budget der Brautpaare im Auge zu behalten und möglichst nicht zu überschreiten. An erster Stelle steht aber immer ein Kennlerngespräch, bei dem beide Parteien gucken können, ob die Chemie zwischeneinander stimmt und der*die Hochzeitsplaner*in den Vorstellungen und Wünschen des verlobten Paares gerecht werden kann.
  • Soll die Feier in einer gemütlichen Almhütte in Bayern, auf einem traumhaften Schloss in Sachsen oder doch lieber in einer rustikalen Scheune ganz in der Nähe sein? All diese Fragen gehören ebenfalls zu dem Aufgabenspektrum einer*s Hochzeitsplaners*in. Das "Location Scouting" ist für mich eines der wichtigsten Punkte, die vorab geklärt sein sollten, denn danach richtet sich der "rote Faden" einer Hochzeitsfeier.
  • Des Weiteren bespricht man zusammen, anhand eines abgestimmten Farbschemas, alles Wichtige zu der Papeterie, Dekoration, Hochzeitstorte und noch viele weitere kleine Details, die möglichst dem Geschmack der Kund*innen und dem aktuellen Zeitgeschehen entsprechen sollten.
  • Außerdem berät und unterstützt man das Brautpaar bei allen bedeutsamen Entscheidungen, die zu treffen sind, schließlich ist man der Profi auf seinem Gebiet und kennt sich in der Branche gut aus. So schlägt man zum Beispiel verschiedene Dienstleister*innen wie Fotograf*innen, Videograf*innen, Sänger*innen oder DJs vor, die passend zur Hochzeit ausgewählt werden.
  • Als Planer*in ist man auch die erste Anlaufstelle für die eingeladenen Gäste und nimmt kreative Ideen für Gastbeiträge auf oder berät bei konkreten Fragen, die zum Beispiel die Unterkunft betreffen könnten, wenn die Gäste eine längere Anreise zur Location haben sollten.

 

Lohnt sich so ein*e Hochzeitsplaner*in überhaupt?

Ein*e professionelle*r Planer*in lohnt sich allemal an deiner Seite. Besonders, wenn man viele Gäste einladen möchte und einen relativ straffen Zeitplan einhalten muss. Denn ansonsten artet das Ganze schnell in Stress aus und man kann nichts mehr genießen, sei es die Planung im Vorhinein oder den großen Tag selbst. Viele Brautpaare, die sich die Beratung und Unterstützung leisten, sind meistens auch beide voll berufstätig und haben eventuell auch schon kleine Kinder, sodass dann nicht mehr viel Zeit für die Familie und Freizeit übrig bleibt. Natürlich steht jedem*r diese Entscheidung frei, aber da ich jetzt weiß wie viel man koordinieren und recherchieren muss, meist auch schon ein Jahr vor der eigentlichen Hochzeit, kann man sich damit viel Stress abnehmen lassen. Oft ist es ja noch so, dass dann anstelle eine*s*r Planer*s*in auf die oder den Trauzeug*in zurück gegriffen wird, jedoch muss man dabei bedenken, dass deine engsten Freund*innen euren Tag nicht wirklich genießen können, da sie die ständigen Ansprechpartner*innen sind. Man nimmt ihnen also im schlimmsten Fall die Freude an der ausgelassenen Feier.

 

Läuft so eine Hochzeit wirklich wie im Film ab?   

Für das Brautpaar eindeutig: „Ja!“ Für die Planer*innen selbst leider nicht immer, denn auch am Tag der Hochzeit kann noch so einiges schief gehen, was man natürlich schnell zu lösen versucht. Manchmal muss man dabei auch improvisieren. Außerdem gibt es immer viel abzusprechen vor Ort, damit alle Dienstleister*innen reibungslos ihrer Arbeit nachgehen können. Aber so wie das Leben, verläuft nun auch mal eine Hochzeit nicht immer perfekt! Und das ist auch ganz normal und gut so, denn sonst wär´ es ja schrecklich langweilig. ^^ Damit du dir ein paar Eindrücke von meinem Praktikum hinter den Kulissen machen kannst, habe ich dir eine Auswahl von Fotos zusammengestellt, die eine wunderschöne und romantische Herbsthochzeit zeigen.

 

Viel Spaß beim Träumen von deiner Traumhochzeit wünscht dir deine Isa! (:

 

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen