Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Mein Leben, meine Uni, mein Blog…“

Till Gaßmann

Praktikum in meinen Semesterferien trotz Corona?

Mein Semesterplan empfiehlt mir zwischen dem vierten und fünften Semester, quasi in den Semesterferien, mein Pflichtpraktikum in der Erziehungswissenschaft zu absolvieren. Als im Frühjahr des Jahres dann Corona ausbrach und ich zu dem Zeitpunkt schon begonnen hatte mich nach einem Praktikum umzuschauen verunsicherte mich das sehr. Warum? Ganz einfach, denn die meisten Berufsfelder in denen wir Erziehungswissenschaftler*innen später arbeiten, haben mit Interaktionen mit unseren Mitmenschen und dem intensiven Kontakt zu diesen zu tun. Ein Bereich, der ja durchaus stark durch die Corona Schutzmaßnahmen beeinflusst ist…

Bla

Foto: Brainstorming für die Öffentlichkeitsarbeit (Aktionen und Multiplikatoren)

Dass ich nun am 20. Juli mein Praktikum doch starten konnte, lag vor allem daran, dass sich die Corona-Situation wieder ein wenig in Sachsen-Anhalt entspannte und weil ich den Vorteil hatte mich schon frühzeitig um einen Praktikumsplatz gekümmert zu haben. So konnte ich nach der vorläufigen Zusage bereits seit April im ständigen Austausch mit meiner Praktikumsmentorin stehen und uns gegenseitig jederzeit auf den neusten Stand bringen, was den geänderten Semesterablauf im Sommersemester anging, der damit verschobenen Prüfungsphase und einem möglichen späteren Start in das Praktikum,  aber auch abklären, inwiefern Aktualisierungen der Corona Schutzmaßnahmen auf meine Praktikumstätigkeit Einfluss nehmen könnte.

Mein Tipp

Daher kann ich dir nur ans Herz legen – unabhängig von Corona – frühzeitig zu beginnen sich um einen Praktikumsplatz zu kümmern, denn das erleichtert oft Absprachen mit der Praktikumsstelle und gerade begehrte oder namhafte Praktikumsstellen haben noch zusätzlich eine Bewerbungsfrist oder benötigen eine Vorlaufzeit, um Praktika bei ihnen zu ermöglichen. Spontan fällt mir da beispielsweise die Bundeszentrale für politische Bildung ein, wo sie genau so verfahren. Generell denke ich, dass es sich lohnt 4-5 Monate vor dem von dir geplanten Praktikumszeitraum schon langsam zu beginnen sich um eine mögliche Praktikumsstelle zu kümmern. Zusätzliche Arbeit wie Bewerbungsschreiben usw. fallen schließlich auch noch an und sind oft auch gar nicht so einfach zu verfassen, wie man denkt. Daher lieber früher anfangen – das erspart dir Zeit und Stress!

Wo mache ich jetzt mein Praktikum?

Ich mache meins aktuell bei der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.. Das ist eine Organisation, die verschiedene Funktionen hat. Zum einem kannst du sie dir ein bisschen vorstellen, wie eine Arbeitsagentur nur ohne „Arbeitsvermittlung“, sondern mit der Aufgabe der Vermittlung und Beratung von Menschen, die sich ehrenamtlichen engagieren wollen, aber noch nicht genau wissen in welchem sozialen Projekt/Verein sie sich engagieren möchten und zum anderen als großer Projektträger und Engagementförderer. D.h. sie koordinieren auch eigene Projekte, wie z.B. das ASQ-Modul „International Engagiert Studiert“ zusammen mit unserer Uni oder bieten Fortbildungsmöglichkeiten an. Meine Aufgabe aktuell im Praktikum ist es die Öffentlichkeitsarbeit für den diesjährigen HALLIANZ Spendenlauf „Fit für Vielfalt“ zu planen und zu koordinieren. Für mich bedeutet das Konzepte erarbeiten, Pressemitteilungen schreiben, Fotos machen, die Social-Media-Kanäle betreuen und vieles mehr. Der Spendenlauf wird dieses Jahr coronabedingt mit einem NEUEN Konzept stattfinden. Entweder man erläuft klassisch privat seine Spendensumme oder nimmt an einer der drei digitalen und interaktiven Schnitzeljagden durch Halle via der App Actionbound teil und lernt dabei verschiedene Orte der Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit kennen. Also eine ganz tolle Möglichkeit seine neue Heimatstadt noch einmal (neu) kennenzulernen!

Konnte ich vielleicht jetzt auch dein Lauffieber entfachen? :D Kein Problem, gerne kannst du dich ganz einfach anmelden und mitmachen. Alle Infos findest du hier: www.hallianz-fuer-vielfalt.de/hallianz-spendenlauf/was-ist-der-spendenlauf/

P.S.: Vielleicht lernen wir uns dann ja schon kennen! 

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen