Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Mein Leben, meine Uni, mein Blog…“

Till Gaßmann

Neues Jahr, neues Engagement? Die HALLIANZ Jugendjury

Neues Jahr, neue Vorsätze, neues Engagement? Während ich von Neujahresvorsätzen nicht der größte Fan bin - zu oft breche ich diese einfach schon nach kurzer Zeit - trifft letzteres tatsächlich zu. Nachdem ich letztes Jahr über mein Praktikum das Bündnis HALLIANZ für Vielfalt näher kennengelernt habe, habe ich mich Ende letzten Jahres noch spontan für die HALLIANZ Jugendjury 2021 beworben.

Foto: Logo HALLIANZ für Vielfalt

Foto: Hier seht ihr das brandneue Logo der HALLIANZ für Vielfalt, dass nun seit Februar 2021 das neue Corporate-Design definiert.

Die HALLIANZ für Vielfalt

Es irgendwie ein bisschen schwierig in einfachen Worten kurz zusammen zu fassen, was die HALLIANZ ist. Aber man kann es sich ungefähr so vorstellen: Die HALLIANZ für Vielfalt ist ein Zusammenschluss von Netzwerken und Vertreter*innen der Stadtverwaltung Halle (Saale) und zivilgesellschaftlichen Initiativen und Vereinen sowie weiteren Partner*innen, wie Unternehmen mit dem Ziel, freiwilliges Engagement für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Halle zu fördern (z.B. durch Beratung, Fördergelder usw.). Die HALLIANZ gehört damit zu den bundesweit 300 Partnerschaften für Demokratie und wird aktuell u.a. durch das Programm „Demokratie leben“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Die HALLIANZ veranstaltet auch über das Jahr verteilt verschiedene Veranstaltungen rund um Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit. Dazu gehört beispielsweise die „Bildungswochen gegen Rassismus“ oder der HALLIANZ Spendenlauf Fit für Vielfalt, über den Spendengelder für die HALLIANZ Förderfonds gesammelt werden. Letzterer musste letztes Jahr digital stattfinden. Ob das geklappt hat und wie ein digitaler Spendenlauf aussehen kann kannst du hier noch mal in meinem Praktikums-Blogeintrag nachlesen.

Die HALLIANZ Jugendjury

Demokratie soll bei der HALLIANZ schon möglichst früh erlebbar sein, um so das Verständnis demokratische Prozesse besser und nachhaltiger lernen zu können und somit das Gefühl haben zu können auch früh schon unsere Gesellschaft aktiv mitgestalten zu können. Um dies zu erreichen wurde die HALLIANZ Jugendjury ins Leben gerufen. Sie ist ein ehrenamtliches Jugendbeteiligungs-Gremium, bei dem alle Jugendlichen zwischen 14 und 27 Jahren mitmachen können. Die Mitglieder der Jugendjury unterstützen also Ideen, die das Miteinander der Menschen und demokratische Werte fördern. Sie setzen sich gegen Diskriminierung, Mobbing und Ausländerfeindlichkeit ein. Das machen sie, indem sie Projektideen von anderen Jugendlichen finanziell unterstützen – mit dem Geld aus dem HALLIANZ Jugendfonds – oder eigene Projekte umsetzen. Jedes Jahr wird die Jugendjury neu zusammengesetzt, dafür muss man sich lediglich nur mit drei kurzen Sätzen per Bewerbungsformular bewerben, in denen man kurz erklärt warum man Teil der Jugendjury sein möchte.

Die Idee hinter der Jugendjury finde ich besonders interessant, gerade aus der Perspektive, dass die Jugendlichen tatsächlich auch als Gruppe eigenständige Entscheidungen fällen können, ohne das die finale Entscheidung in einem Gremium oder von einer pädagogischen Begleitung final getroffen wird und somit die Jugendlichen auch tatsächlich die Konsequenzen ihre Entscheidung selbstständig tragen und verantworten müssen. Gerade deswegen habe ich mich auch für die Jugendjury 2021 beworben und wurde angenommen. Vergangene Woche haben wir uns nun das erste Mal virtuell getroffen und die Zeit vor allem dafür genutzt uns alle erst einmal mit Hilfe von ein paar digitalen Kennenlernspielen besser kennenzulernen. Insgesamt sind wir dieses 21 Jugendliche – ein neuer Rekord! Das nächste Treffen findet in den kommenden Wochen statt, wo wir dann gemeinsam über unsere ersten Projektideen sprechen werden. Ich bin schon sehr gespannt und halte euch gerne weiter auf dem Laufenden!

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen