Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Mein Leben, meine Uni, mein Blog…“

Till Gaßmann

Alles hat mal ein Ende - leider! Rückblick und Einblicke in mein Praktikum

Von Mitte Juli bis Ende September habe ich mein Pflichtpraktikum im Rahmen meines Studiums der Erziehungswissenschaft absolviert. Nun biete ich dir einen kleinen Ein- und Rückblick in mein Praktikum.

Was waren die Rahmenbedingungen meines Praktikums?

Das Praktikum gehört zum Pflichtteil des Studiums und wird vorzugsrweise in den Semesterferien absolviert. Im 90er Bachelor müssen insgesamt 200 Stunden (ca. 5 Wochen a 40 Stunden) im Praktikum befinden, während im 180er Bachelor sogar ganze 400 Stunden (ca. 10 Wochen a 40 Stunden) geleistet werden müssen. Die Praktikumsstelle kannst du dir aber selber aussuchen und musst dies dann nur zuvor mit dem Praktikumsbüro der MLU absprechen. Eine Praktikumsstelle kann z.B. eine Jugendeinrichtung, ein sozialer Träger oder auch eine staatliche Institution sein. Alle allgemeinen Infos zum Praktikum in der Erziehungswissenschaft findest du auch noch mal hier: https://paedagogik.uni-halle.de/studium/praktikum/praktikumsmodalitaeten/

Wo habe ich mein Praktikum absolviert?

Ich habe mein Praktikum bei der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. absolviert. Das ist ein Verein, der sich kurzgefasst, zum Ziel gesetzt hat, ehrenamtliches Engagement in Halle zu fördern, Interessierte an ehrenamtliche Projekte zu vermitteln und eigene Projekte zur Förderung von Demokratie, Toleranz und Vielfalt zu entwickeln und umzusetzen. Dabei spielt das Alter, die Herkunft, der soziale Backround oder auch die Sprache keine Rolle. Weitere Infos zur Freiwilligen-Agentur in Halle findest du hier: https://www.freiwilligen-agentur.de/

Kleiner Funfact! Im Bachelor musst du zwei ASQ-Modul (das steht für Allgemeine Schlüsselqualifikation) abschließen. Diese ASQ-Module werden vielseitig angeboten und sollen den Studierenden ermöglichen, wenn sie Lust haben, auch noch mal in andere Fachgebiete einzutauchen. Auch die Freiwilligen-Agentur bietet ein solches ASQ-Modul an, dieses heißt „International Engagiert Studiert“. Das ASQ-Modul schließt du ab, indem du dich für ein Semester in einem der vielen sozialen Projekten engagierst und dort gemeinsam mit weiteren Studierenden aus der ganzen Welt ein individuelles Projekt abschließt. Weitere Infos dazu findest du hier: https://www.servicelearning.uni-halle.de/index.php?id=36

Was war meine Aufgabe während des Praktikums?

In meinem Praktikum war ich hauptsächlich für die Öffentlichkeitsarbeit des diesjährigen HALLIANZ Spendenlaufes zuständig. Der HALLIANZ Spendenlauf ist ein Kooperationsprojekt verschiedener sozialer Vereine und Institutionen in Halle mit dem Ziel Spenden für die HALLIANZ Förderfonds zu sammeln. Diese Förderfonds finanzieren grundsätzlich verschiedenste Jugend- und Engagementprojekte in der ganzen Stadt, die sich für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit einsetzen. In diesem Zeitraum betreute ich die sozialen Medien und den Kontakt zur Presse, kreierte deren Content und half bei den so genannten „speziellen“ Online-Events mit. Diese Online-Events waren ein Startevent via Livestream, sowie ein Maskottchenlauf und eine kleine „Siegerehrung“ der fleißigsten Läufer*innen, Teams und Schulklassen. Nebenbei übernahm ich noch die Anmelde- und Ergebnisverwaltung des Spendenlaufes. In meiner letzten Praktikumswoche konnte ich dann die Auswertung des Spendenlaufes mitbegleiten. Mit (Stand jetzt) über 750 Teilnehmer*innen und schon mehr als 5000 Euro an Spenden ist dieser ein voller Erfolg geworden!

Wie sah der Spendenlauf dieses Jahr aus?

Da der Spendenlauf coronabedingt dieses Jahr mit einem veränderten Konzept stattfinden musste, um größere Menschenmengen zu vermeiden, fand der Spendenlauf dieses Jahr vom 1.-18. September statt. D.h. die Teilnehmenden konnten sich in dem Zeitraum selbst aussuchen, wann und wo sie ihre Spende erlaufen wollten. Ergänzt wurde das klassische Laufen noch um drei digitale Schnitzeljagden, in Form von interaktiven Demokratietouren via der Gratis-App „Actionbound“, entlang verschiedenster Orte in ganz Halle.

Übrigens! Diese sind auch jetzt noch unabhängig von dem Spendenlauf möglich zu absolvieren – wenn du also Lust hast Halle aus einer anderen Perspektive (neu) kennenzulernen, hier findest du alle Infos: https://www.hallianz-fuer-vielfalt.de/hallianz-spendenlauf/anmeldung-zur-tour/

Was habe ich in meinem Praktikum gelernt?

In meinem Praktikum habe ich vor allem noch einmal gelernt kreativen und interessanten Content zu gestalten, um ein Thema bzw. hier den Spendenlauf in den sozialen Medien zu platzieren. Dazu gehört insbesondere der Umgang mit Livestreams, Videokameras, Fotografie und Schnitt, sowie das kreative Schreiben. Sicherlich konnte ich aber auch meine organisatorischen Talente in den reinen Verwaltungsaufgaben, wie beim Anmelde- und Ergebnisprozess, sowie der Planung und Umsetzung der „besonderen“ Events während des Spendenlaufes, weiter vertiefen.

Würde ich meine Praktikumsstelle weiterempfehlen?

Ja, definitiv! Das Kollegium war sehr freundlich und rücksichtsvoll. Generell hat mir die Praktikumsstelle viele Freiräume ermöglicht, beispielsweise als ich mir mal ein paar Tage Pause nehmen durfte, um mich auf eine wichtige Prüfung vorzubereiten. Was mir aber vor allem gefallen hat war, dass ich Dinge selbst ausprobieren konnte, ohne jeder neuen Idee direkt einen Riegel vorzuschieben. Gerade letzteres finde ich immer sehr wichtig für mich!

 

Ich hoffe, ich konnte dir nun ein paar Einblicke in das Praktikum in der Erziehungswissenschaft ermöglichen :)

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen