Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„MedLife“

Michaela Oswald

Pandemie-assoziierte Projekte der Uni Halle

Mit der Corona-Pandemie ergeben sich so einige Probleme. Sowohl das Projekt „ADApp“ als auch das Projekt „DigiVID19“ bieten Lösungsansätze. Dafür gibt es nun insgesamt rund eine Million Euro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Hier möchte ich euch beide Projekte kurz vorstellen.

Das Bild zeigt die Morphologie der Coronaviren

Foto: Morphologie der Coronaviren

ADApp:

Wer? u.a. Hochschule Anhalt, Standort Bernburg, AG Versorgungsforschung der Medizinischen Fakultät der Uni Halle, Apotheke am Bauhaus in Dessau

Was? 

  • Medikamentenversorgung von älteren und pflegebedürftigen Menschen per Drohne
  • Vorteile:
    • kontaktfreier Erhalt der Medikamente 
    • Vermeidung von weiten, z.T. unüberwindbaren Wegen zur nächsten Apotheke

Wo? Getestet wird u.a. im Salzlandkreis 

 

DiGiVID19:

Wer? Dorothea Erxleben Lernzentrum der Medizinischen Fakultät in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft

Was? 

  • Entwicklung einer virtual-/augmented-reality-basierte Atemtherapie und Stressreduktion für COVID-19-Patienten
  • Vorteile:
    • langfristige Rehabilitationsmaßnahme, auch bei mangelnden physiotherapeutischen Ressourcen
    • auch bei anderen Lungenerkrankungen einsetzbar

Wo? Getestet wird im häuslichen Umfeld

 

Weitere Infos zu ADApp und DiGiVID19 findest du hier.

Bleibt gesund!

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen