Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Du bist, was du isst“

Jacqueline Koch

Mein Sommer-Projekt #2 – Spreewald

Viele Urlaubspläne fallen 2020 ins Wasser – aber es gibt immer was zu tun! Ich habe mir vorgenommen die Gegend um Halle unsicher zu machen. Hier ist mein erster Bericht für dich.

Spreewald 

Der Spreewald ist 2,5 Stunden nord-östlich von Halle und bietet viele Möglichkeiten für Aktivurlauber. Hauptmerkmal ist die natürliche Flusslaufverzweigung der Spree, die durch angelegte Kanäle deutlich erweitert wurde. Also egal ob Paddeln auf dem Wasser oder Wandern/ Radfahren auf den schönen Wegen entlang der Spree, es gibt viel zu sehen. 

Mit sieben Mädels sind wir in Halle gestartet und haben alle Sachen für ein paar Tage auf den Campingplaz mitgenommen. Das Wetter hat super mitgespielt und wir hatten auch alle etwas Muskelkater. Nun blicken wir auf einen wunderschönen und spaßigen Kurzurlaub zurück. 
 

1. Zeltplatz am Mochowsee: 

Das war unsere erste Anlaufstelle. Es ist ein angenehm kleiner Campingplatz direkt am Mochowsee. Ein schöner Badestrand hat uns einige Male zum Schwimmen eingeladen, egal ob morgens als Start in den Tag oder nachmittags/ abends als Abkühlung. Auch ein Pizza-Abendbrot bei Sonnenuntergang direkt am Steg haben wir genossen. 
 

2. Paddelstart in Burg/ Lübben: 

Im Spreewald gibt es viele Bootsverleihe, wo man Kanus oder Kajaks ausleihen kann. Wir sind in den schnittigen Kajaks zwei Tage auf dem Wasser unterwegs gewesen und haben viele schöne Sachen gesehen. Zusammen mit Lunchpaketen, viel Sonnencreme und Kopfbedeckung haben wir die Zeit auf dem Wasser genossen. 
 

3. Gurkenverkostung in Lübben: 

Die sauren Gurken sind das Markenzeichen des Spreewaldes. Es gibt viele verschiedene Variationen, die auch gekosten werden können. Beim „Gurken Paule“ haben wir verschiedene eingelegte Gurken probiert. Gewonnen haben bei uns die Knoblauch- und Honig-Senf-Gurken. 
 

4. Babbenbier in Lübbenau: 

Die Brauerei Babben hat ein ganz exklusives Getränk im Angebot: Bierbowle! Das Lübbenauer Babbenbier kombiniert mit Erdbeerbowle führt zu einem einzigartigen Genusserlebnis. Im gemütlichen Biergarten kann man es sich gut gehen lassen. 
 

5. Historische Altstadt und Hafen in Lübbenau:

Die Spreewaldstadt Lübbenau hat viel zu bieten. Ein schönes Hafenzentrum, belebende Ruhe im Schlosspark oder auf den Wanderwegen der Spree und die Innenstadt mit einladenden Cafés und historischen Gebäuden – alles samt sehr einladend und schön anzusehen.
 

Fazit:

Einen wundervollen Kurzurlaub im Spreewald – sowas machen zum Beispiel die Studenten der Uni Halle in der vorlesungsfreien Zeit. In meinem letzten Beitrag zu meinem Sommer-Projekt habe ich dir von der  Sächsischen Schweiz berichtet. Was als nächstes ansteht, weiß ich selber noch nicht. Also lassen wir uns mal überraschen. :-) 

Wie verbringst du deine vorlesungsfreie Zeit? Welche Sommer-Projekte verfolgst du? 
 

Beste Grüße
Deine Jacky 

 

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen