Studienbotschafter*innen

Mein Blog

„Auf den Spuren Franckes, Schleiermachers und natürlich Händels“

Charlotte Wagner

Nachgeforscht: Woher kommt eigentlich der Adventskranz?

Wir alle kennen ihn, wir alle lieben ihn und er begleitet uns jedes Jahr durch den Dezember: der Adventskranz aus Tannengrün, besteckt mit 4 dicken Kerzen. Aber woher kommt dieser Brauch?

Zu sehen ist ein Adventskranz mit 4 roten, brennenden Kerzen.

Foto: Im Advent brennen jeden Sonntag vor Weihnachten aufs Neue die Kerzen des Adventskranzes.

Interessant ist: Der typisch runde Kranz ist ursprünglich ein heidnisches Symbol des Mittelalters: Ein über dem offenen Kamin aufgehängtes und mit Tannengrün geschmücktes Wagenrad sollte die arbeitsfreie Zeit in den kalten Wintermonaten anzeigen. Im 19. Jahrhundert wiederum hatte der Hamburger Pfarrer Johann Hinrich Wichern die Idee, für die Kinder in dem Waisenhaus, in dem er arbeitete, die Tage bis Weihnachten ab dem 1. Adventssonntag anschaulich zu machen. Dazu stellte er die entsprechende Anzahl an Kerzen auf ein (sehr großes) Rad – die Wochentage waren weiß, die Adventssonntage rot. Etwas später dann kam das grüne Tannengedeck dazu und die Zahl der Kerzen verringerte sich auf 4 – so konnte man etwas Platz sparen.

Aber auch die Farbe und Form des Gestecks hat natürlich eine Bedeutung: Die Kreisform des Kranzes symbolisiert unter anderem die Unendlichkeit, Gemeinschaft und die christliche Vorstellung der Auferstehung von den Toten. Das Tannengrün steht für die Hoffnung, die sich mit Weihnachten in der Welt zeigt und die Kerzen stehen zum einen für die vier Himmelsrichtungen der Erde und zum anderen für das immer heller leuchtende Licht, das an Weihnachten mit Christus in die ganze Welt kommt. Ein bekanntes Adventslied bezeichnet sie jeweils auch als Kerzen des Friedens, des Glaubens, der Liebe und der Hoffnung. Spannend, oder?

Ich wünsche dir noch eine besinnliche Adventszeit! Bleib gesund!

Zur Übersicht

Warum studieren?

Studieren in Halle

(Studenten)Leben in Halle

Service und Beratung

Für Studienanfänger*innen