Warum studieren?

Studieren in Halle

It's the economic, stupid!

Der frühere US-amerikanische Präsident Bill Clinton hat seinen ersten Wahlkampf mit einer einfachen Formel bestritten, die zum Credo seiner Mannschaft wurde: "It's the economic, stupid", soll er zu einem Mitarbeiter gesagt haben, "es geht um die Wirtschaft, du Dummkopf." Und spätestens seit der Finanz- und Wirtschaftskrise, die 2008 ihren Anfang nahm, wissen wir, wie recht er hatte. Sozialer Friede, Entwicklungshilfe, Internationale Beziehungen – letztlich hängt alles davon ab, dass die große weltweite Wirtschaftsmaschine läuft.

Die Studiengänge der Fächergruppe Wirtschaftswissenschaften beschäftigen sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit diesem Phänomen. Und mit der Frage, was die Wirtschaft am Laufen hält, wie Unternehmen und Volkswirtschaften heute funktionieren oder wie man erkennen kann, was die Märkte morgen wollen. Keine leichten Fragen. Aber irgendwie entscheidend.

Prof. Ulrich Zabel - Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre

Prof. Ulrich Zabel hat in Halle den Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre inne und beschäftigt sich mit betrieblichen Umweltmanagement. Mit Ich-will-wissen Redakteur Oliver Müller-Lorey sprach er über das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Uni Halle und Glücksökonomie. Mehr über Herrn Zabel erfahrt ihr hier.

„Halle ist groß genug, um hier ein "Stadtfeeling" zu spüren, klein genug, damit ich mich Zuhause fühlen kann und außerdem genau richtig, um mir das Tor zur Welt zu öffnen.“

Svea Feldmann, Studienbotschafterin

Zu Sveas Seite

Svea Feldmann

Allgemeine Beratung

Allgemeine Studienberatung
Studierenden-Service-Center (SSC) Universitätsplatz 11
Löwengebäude
06108Halle (Saale)
T.: 0345 55213-06 /-08 /-22 /-27
F.: 0345 55-27052

StudyPhone - bei Anruf Info!

Die Studienbotschafter der Uni Halle beraten Euch am Telefon!

Skype-Studienberatung

Die Berater der Allgemeinen Studienberatung skypen mit euch.

Leben in Halle

Alle StudienbotschafterInnen

Unsere Service-Angebote

Für StudienanfängerInnen

Für Eltern und LehrerInnen