Einander verstehen

Je enger die Länder dieser Welt zusammenrücken, desto wichtiger wird das gegenseitige Verständnis. Die unterschiedlichen Sprachen spielen dabei eine große Rolle, denn allein mit der „Weltsprache“ Englisch kann man kein Verständnis für fremde Kulturen aufbauen, und nicht auf Dauer zusammenarbeiten oder erfolgreiche Verhandlungen führen.

Doch selbst die Sprache des Gastlandes, des Verhandlungspartners, des Besuchers reicht noch nicht aus, um fremde Länder und Verhaltensweisen wirklich zu verstehen. Deshalb geht es in den Bachelor-Studiengängen der Fächergruppe „Sprachwissenschaften“ immer auch um mehr als das Erlernen einer Fremdsprache. Kultur, Literatur und Gesellschaft eines Landes gehören genauso zum Lehr- und Lernstoff wie seine Geschichte und Gegenwart. Denn Kommunikation zwischen Menschen funktioniert auf vielfältige Weise – vor allem, aber eben nicht nur über die Sprache.

Bildergalerie