Medizin-Ethik-Recht (M.mel.)

Du hast einen Bachelorabschluss von 180 Leistungspunkten in Rechtswissenschaften, Philosophie, Theologie, BWL, Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Politikwissenschaften, Psychologie oder Soziologie und fragst dich, was als Nächstes kommt und welche Masterprogramme es gibt, die auf dein bisheriges Studium aufbauen? Hast du schonmal etwas von dem Master „Medzin-Ethik-Recht“ gehört? Nein, dann solltest du dir Folgendes unbedingt durchlesen, denn dieser Master baut auf dein bisheriges Wissen auf, vertieft deine Kenntnisse und du kannst mit einem Master of Medicine, Ethics and Law (M.mel.) eine ganz besondere Spezialisierung vorweisen.

Was erwartet mich im Master?

Dieser Studiengang ist interdisziplinär angelegt und vermittelt Einblicke in die drei Teildisziplinen Medizin, Ethik und Recht. Du wirst sowohl deine medizinischen Kenntnisse in Vorlesungen oder Übungen vertiefen, als auch mehr über die Bandbreite des Medizinrechts und ethisch hoch umstrittenen Kernfragen, wie der nach der Autonomie des Menschen, erfahren. Es handelt sich um einen eher forschungsorientierten Studiengang, der nicht konsekutiv ist.

Welche konkreten Studienprogramme bietet die Uni Halle?

Das Masterprogramm ist in fünf Bereiche unterteilt, die wiederum in verschiedene Module gegliedert sind. Einen Bereich macht die Masterarbeit aus, außerdem musst du ein Einführungspraktikum absolvieren, Pflichtmodule, Wahlpflichtmodule im Grundlagenbereich und Wahlpflichtmodule im Spezialisierungsbereich belegen. Das Besondere am Studienprogramm ist, dass es drei Qualifikationsgruppen gibt, denen du dich zuordnen musst. So kannst du zwischen der medizinischen, ethischen und juristischen Qualifikation wählen. Die Qualifikationsgruppe bestimmt sowohl die Pflichtmodule, die du zu belegen hast, als auch den Inhalt des Pflichtpraktikums. Weitere Informationen zum Aufbau des Studiengangs, Bewerbung und Ansprechpartner findest du hier:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Du benötigst einen Bachelorabschluss von 180 Leistungspunkten in den zu Anfang genannten Fächern oder eine vergleichbare Qualifikation. Außerdem werden überdurchschnittliche fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten zum selbstständigen Arbeiten erwartet. Es besteht eine universitäre Zulassungsbeschränkung und dieser Studiengang ist auf maximal 20 Teilnehmer beschränkt. Wichtig ist auch zu wissen, dass dieses Masterprogramm gebührenpflichtig ist: Pro Semester musst du 300 Euro Studiengebühren zahlen, die im ersten Semester allerdings aufgrund des Einführungspraktikums entfallen.
Mehr Informationen zu den allgemeinen und fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen findest du hier:

Für welche Berufsfelder qualifiziert mich dieser Master?

Mit einem abgeschlossenen Master„Medzin-Ethik-Recht“ stehen dir viele Türen offen. So kannst du beispielsweise in der Bundesärztekammer, in Landesärztekammern, in der Krankenhausleitung oder -verwaltung arbeiten. Aber auch für die Kassenärztliche Bundesvereinigung, für Wirtschaftsberatungsunternehmen und Pharmaunternehmen oder Arzneimittelhersteller bist du ein interessanter, hoch spezialisierter potenzieller Mitarbeiter.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?  

Was es sonst noch zum Masterstudiengang „Medzin-Ethik-Recht“ zu wissen gibt, erfährst du, wenn du den Links in der rechten Spalte folgst. Für spezielle Fragen zum Studium kannst du dich am besten an den Fachstudienberater wenden, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.