Physik (M.Sc.)

Das Bachelorstudium der „Physik“ hat dir Spaß gemacht, aber du möchtest noch mehr darüber erfahren, um bei deiner späteren Arbeit in der Wissenschaft und Forschung richtig durchstarten zu können? Dann solltest du über ein Masterstudium der „Physik“ an der Uni Halle nachdenken, denn ein Master in „Physik“ ist immer ein Quantensprung für die Karriere. Große Firmen, wissenschaftliche Institute und Einrichtungen suchen nach gut ausgebildeten, neuen Arbeitskräften und locken mit interessanten Jobs. Auf der folgenden Seite haben wir für dich alle wichtigen Infos zusammengestellt.

Was erwartet mich im Master?

Das Masterstudium der „Physik“ in Halle legt seinen Schwerpunkt auf kondensierte Materialien. Die zweijährige Ausbildung ist forschungsorientiert und sowohl experimentell als auch theoretisch ausgeprägt. Als Masterstudent hast du die Möglichkeit, dich auf einen der fünf angebotenen Schwerpunktbereiche zu spezialisieren. Zur Auswahl stehen theoretische Physik, weiche Materialien (Polymer- und Biophysik), der Bereich Oberflächen, dünne Schichten und Nanostrukturen, sowie Werkstoffphysik und Photovoltaik. Auch das Vorhaben, ein Semester im Ausland zu studieren, ist keine schlechte Idee. Laut einer Absolventenbefragung der Uni Halle, waren für 82 Prozent der Studenten Auslandserfahrungen der größte Vorteil gegenüber anderen Bewerbern. Für 64 Prozent war es der gute Ruf der Uni Halle, der zur Einstellung ins Unternehmen führte.

Welche konkreten Studienprogramme bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Je nachdem für welchen der oben genannten Schwerpunkte du dich entschieden hast, wählst du die Studienmodule, die zusammen mit deiner Abschlussarbeit die Bausteine deines Master of Science bilden. Der Masterstudiengang der „Physik“ ist ein so genannter konsekutiver Ein-Fach-Master, das heißt, er baut direkt auf das Bachelorstudium auf und du musst ihn nicht mit einem anderen Fach kombinieren. Trotzdem arbeitet das Institut für Physik eng mit den Instituten der Nachbarwissenschaften zusammen. Das ist zum einen das Institut für Chemie und zum anderen das Institut für Mathematik. Auch zu außeruniversitären Forschungseinrichtungen wie dem Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik und dem Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik in Halle besteht eine enge Verbindung, von der du nur profitieren kannst.

Weitere Informationen zum Aufbau des Studiengangs, zur Bewerbung, zu möglichen Praktika und Ansprechpartnern findest du hier:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für alle Masterstudiengänge gilt: Es gibt allgemeine und fachspezifische Bedingungen, die erfüllt sein müssen, um das Studium beginnen zu können. Zu den allgemeinen Voraussetzungen gehört zum Beispiel der Nachweis, einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss zu besitzen. Für den Maststudiengang „Physik“ benötigst du einen Nachweis über ein abgeschlossenes Studium der Physik oder ein anderes gleichwertiges Studium. Dabei ist es egal, ob du deinen Bachelorabschluss an der Uni Halle oder an einer anderen (Fach-)Hochschule gemacht hast, denn wir in Halle meinen: Bachelor ist gleich Bachelor und akzeptieren deshalb auch Studenten fremder Universitäten und Hochschulen.

Des Weiteren musst du auch einige fachspezifische Voraussetzungen erfüllen, um mit dem Masterstudium der „Physik“ beginnen zu können: Du solltest Vorkenntnisse in experimenteller und theoretischer Physik haben, außerdem ein gewisses Maß an mathematischem Verständnis. Um an englischsprachigen Veranstaltungen teilzunehmen, sind Englischkenntnisse wichtig, allerdings reicht hier das Abiturniveau.


Mehr Informationen zu den allgemeinen und fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen findest du hier:

Für welche Berufsfelder qualifiziert mich der Master?

Der Bedarf an gut ausgebildeten Nachwuchsphysikern ist groß. Deshalb sollte es dir nach einem erfolgreich abgeschlossenen Masterstudium an der Uni Halle nicht schwer fallen, einen interessanten Job in der Forschung oder in Unternehmen zu finden, bei denen Physik eine Rolle spielt. Das zeigt auch eine von der Martin-Luther-Universität in Auftrag gegebene Studie: Demnach unterschrieben die meisten Physikabsolventen bereits einen Monat nach ihrem Abschluss ihren Arbeitsvertrag. Physik und der Schwerpunkt im halleschen Masterstudium, die Oberflächen, begegnen uns jeden Tag im Alltag und werden ständig weiterentwickelt. Dieser aktuelle Schwerpunkt der Uni Halle ist es, der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt gut aussehen lässt. Du kannst der Industrie und Wirtschaft dabei helfen, noch bessere Produkte herzustellen, die uns den Alltag vereinfachen. Übrigens: An deinen Master kannst du natürlich auch eine Promotion anschließen und dann als Doktor in der Forschung oder Lehre arbeiten.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

Weitere interessante Infos rund ums Masterstudium der „Physik“ findest du in der rechten Spalte. Wenn du spezielle Fragen hast, die du auf dieser Seite nicht gefunden hast, kannst du dich auch an einen der beiden Fachstudienberater wenden. Sie helfen dir gerne bei deinem Einstieg als Masterstudent an der Uni Halle.