Informatik (M.Sc.)

Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, vor allem, seitdem alles und jeder über das Internet miteinander vernetzt ist. Natürlich entwickelt sich Technik immer weiter, die Industrie stellt immer höhere Anforderungen an Computer, das Internet soll schneller werden, aber dabei bitteschön sicher bleiben. Hast du Lust, in dieser rasanten Welt aus Daten, Bits und Bytes an neuen Technologien zu forschen? Bist du ein Computer-Geek, hast Spaß am Programmieren und sogar schon einen Bachelorabschluss in der Tasche? Dann solltest du dir unbedingt Gedanken über ein Masterstudium der „Informatik“ an der Uni Halle machen. Auf der folgenden Seite haben wir alle wichtigen Infos für dich zusammengestellt.

Was erwartet mich im Master?

Im Masterstudium baust du deine Vorkenntnisse aus dem Bachelorstudium aus und tauchst tiefer ein in die Welt der Informatik. Du arbeitest an der Neu- und Weiterentwicklung von Soft- und Hardware und lernst alles über moderne Informationsverarbeitung. Während deines zweijährigen Studiums bereiten dich die Dozenten darauf vor, eigene wissenschaftliche Projekte zu entwerfen und anschließend durchzuführen. Auch am aktuellen Projekt „Vernetzte Korresponzenden: Interaktives Portal zur erforschung von Korrespondenznetzwerken“ sind Masterstudenten der Uni Halle maßgeblich beteiligt und lernen, theoretische Ansätze praktisch umzusetzen.

Welche konkreten Studienprogramme bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Das Masterstudium der „Informatik“ ist forschungsorientiert. Das heißt, es wird Wert darauf gelegt, dass du neben den bekannten Lerninhalten auch über den Tellerrand schaust und dich an neuen Theorien und Modellen ausprobierst. Zu den typischen Modulinhalten zählen theoretische Informatik, Algorithmen, technische Informatik, die Steuerung technischer Systeme, Bildverarbeitung, Wirtschaftsinformatik und vieles mehr. Auf dieser Seite erfährst du alles über den Aufbau und die Struktur des Informatik-Masters:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Um zum konsekutiven Masterstudium „Informatik“ zugelassen zu werden, brauchst du einen Informatik-Bachelorabschluss in Höhe von 180 LP, den du mindestens mit der Note 2,7 abgeschlossen hast. Dieser muss nicht unbedingt von der Uni Halle stammen, denn durch das vereinheitlichte Bachelorsystem wird auch dein Abschluss einer anderen Uni oder Fachhochschule anerkannt. Hast du diese Hürde genommen, bist du sicher zum Masterstudium zugelassen, denn eine begrenzte Anzahl an Plätzen gibt es hier nicht. Genaueres zu den allgemeinen und fachspezifischen  Zulassungsvoraussetzungen findest du hier:

Für welche Berufsfelder qualifiziert mich der Master?

Fast jedes größere Unternehmen, das Computer, Internet und Formen der Datenverarbeitung nutzt – und welches Unternehmen kommt heute noch ohne Computer aus? – sucht nach gut ausgebildeten Informatikern. Gerade in Branchen wie Versicherungen, Banken und großen staatlichen Einrichtungen ist der Bedarf besonders hoch. Das bestätigt auch eine von der Uni Halle in Auftrag gegebene Studie: Der Großteil der Informatikstudenten unterschreibt bereits einen Monat nach Studienende seinen Arbeitsvertrag. Fast die Hälfte von ihnen arbeiten im krisensicheren öffentlichen Dienst und verwalten dort zum Beispiel die Datenverarbeitung in Krankenhäusern oder Behörden.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

Was es sonst noch zum Masterstudiengang „Informatik“ zu wissen gibt, erfährst du, wenn du den Links in der rechten Spalte folgst. Für spezielle Fragen zum Studium kannst du dich am besten an den Fachstudienberater wenden, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.