Latinistik (M.A.)

Du interessierst dich für romanische Sprachen, ihre Struktur und vor allem für deren Entstehung? Die „Ursprache“ ist natürlich Latein. Vielleicht hast du schon einen Bachelor in „Latinistik“ oder klassischem Altertum und möchtest jetzt einen Master folgen lassen? Während des Studiums der „Latinistik“ wirst du deine Kenntnisse erweitern und wirst zu einem vielgefragten Experten. Alle nötigen Informationen dazu findest du auf dieser Seite.

Was erwartet mich im Master?

Der Master ist konsekutiv und eher forschungsorientiert. Er baut auf dein bisheriges Wissen auf und vertieft deine Kenntnisse über Inhalte und Methoden dieses Fachs in seiner zeitlichen Erstreckung von der Antike bis zur frühen Neuzeit. Du wirst lernen, deine Kompetenzen in eigenständiger Form zu präsentieren, Inhalte und Methoden des Fachs kritisch zu reflektieren und selbstständig zu arbeiten.

Welche konkreten Studienprogramme bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Während der ersten drei Semester hast du sechs obligatorische Module zu belegen sowie aus fünf möglichen ein Wahlpflichtmodul zu wählen. Im vierten Semester schreibst du nur noch die Masterarbeit, entweder in Latinistik oder in deinem Zweitfach. Du beschäftigst dich mit Themen wie der lateinischen Dichtung der Antike, der lateinischen Literatur des Mittelalters, lateinischer Prosa der Antike, lateinischer Literatur der frühen Neuzeit, lateinischer Sprache und Alterität und Modernität lateinischer Prosaliteratur Europas. Im Wahlpflichtbereich kannst du zwischen Quellen und Interpretationsansätzen der Alten Geschichte, Altitalisch, Einführung in die historische Methodologie und einem Aufbau- sowie einem Profilmodul Kirchengeschichte wählen.
Kombinieren kannst du Latinistik mit jedem beliebigen Zwei-Fach-Masterstudienprogramm, wobei eine Kombination mit Alte Geschichte, Gräzistik, Klassische Archäologie, Indologie und Indogermanische und typologische Sprachwissenschaft empfohlen wird. Mehr Wissenswertes zu Bewerbung, Studieninhalte und Ansprechpartner gibt es hier:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Generell gilt: Es gibt allgemeine und fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen. Zu den allgemeinen Voraussetzungen gehört immer der Nachweis eines abgeschlossenen Bachelorstudienprogramms oder einem anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses. In diesem Fall ist ein Studium mit mindestens 90 LP in latinistischen Fächern notwendig. Darüber hinaus musst du das Latinum, das Graecum (bei einem altertumswissenschaftlichen Schwerpunkt im ersten Studium), bei einem ersten Studium mit mittel- oder neulateinischen Schwerpunkt Kenntnisse in mindestens einer älteren Stufe der germanischen oder romanischen Sprachen, drei Schuljahre Englisch, sowie Kenntnisse in mindestens einer romanischen Sprache und den erfolgreichen Besuch eines Modul oder einer Lehrveranstaltung zur lateinischen Grammatik mit besonderer Berücksichtigung der deutsch-lateinischen Übersetzungspraxis nachweisen.
Alle weiteren Informationen findest du hier:

Für welche Berufsfelder qualifiziert mich der Master?

Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Master in  „Latinistik“ eröffnet sich dir ein breites Feld an beruflichen Möglichkeiten. So kannst du auf deinen Master eine Promotion folgen lassen, mit der einer wissenschaftlichen Karriere an der Uni nichts mehr im Wege steht. Doch auch in Forschungseinrichtungen, Bibliotheken, Archiven, Museen, Galerien, in der Erwachsenenbildung und im Bereich der Medien kannst du tätig sein.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

Weitere Informationen zum Masterstudiengang „Latinistik“ bekommst du, wenn du den Links in der rechten Spalte folgst. Für spezielle Fragen zum Studium kannst du dich am besten an den Fachstudienberater wenden, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.