Kunstgeschichte und Archäologien Europas (M.A.)

„Die Kunstgeschichte oder Kunstwissenschaft ist die Wissenschaft von der historischen Entwicklung der bildenden Künste und ihrer ikonographischen, ikonologischen wie auch materiellen Bestimmung“. Kurz: Der Kunsthistoriker untersucht und analysiert Objekte wie Bilder und Plastiken. Oft werden solche Objekte bei Ausgrabungen gefunden und ein Archäologe oder Kunsthistoriker wird als Experte gerufen. Wäre es nicht praktisch, diese beiden Experten in einer Person zu vereinen? Wenn du dich mit dem Fach auskennst und schon ein Bachelorstudium der „Kunstgeschichte“ oder „Archäologie“ erfolgreich abgeschlossen hast, bist du vielleicht genau der oder die Richtige für einen Master „Kunstgeschichte und Archäologien Europas“.

Was erwartet mich im Master?

Der Master „Kunstgeschichte und Archäologien Europas“ kombiniert die beiden Fächer so miteinander, dass du als Absolvent Experte in beiden Fächern bist. Während deines Studiums lernst du das eigenverantwortliche Forschen und beschäftigst dich mit aktuellen Forschungsfragen. Daneben erlangst du Fachwissen über sämtliche Epochen und ihre Zeugnisse: von der Steinzeit bis zur Moderne, damit du – egal was du findest – gut auf alles vorbereitet bist. Darüber hinaus betreibt die Uni Halle zahlreiche Projekte, wie zum Beispiel die Untersuchung der Grabungsergebnisse in Thessalien. Besonders interessante Funde werden im archäologischen Museum der Uni Halle der Öffentlichkeit präsentiert. Einen Überblick über die aktuellen Projekte findest du hier:

Welche konkreten Studienprogramme bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Während der vier Semester Regelstudienzeit vertiefst du dein Fachwissen über methodisches Vorgehen, lernst alles über die verschiedenen Epochen wie Mittelalter, Neuzeit und Moderne und sammelst durch Exkursions- und Praktikumsmodule die nötige Praxiserfahrung für dein späteres Berufsleben. Im letzten Semester bereitest du dich dann auf deine Abschlussarbeit vor und erwirbst mit ihrem erfolgreichen Bestehen den akademischen Grad Master of Arts. Was es sonst noch über das Masterstudium zu erfahren gibt, findest du unter folgendem Link:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Eigentlich ist das Masterstudium „Kunstgeschichte und Archäologien Europas“ für Absolventen des gleichnamigen Bachelorstudiengangs gedacht, also konsekutiv aufgebaut. Aber angenommen wird auch, wer in seinem Bachelorstudium an einer anderen Uni beziehungsweise Fachhochschule Kunstgeschichte mit einem archäologischen Fach kombiniert hat. In jedem Fall musst du aber die Kenntnis in zwei modernen Fremdsprachen nachweisen oder sie spätestens bis zum vierten Semester erworben haben. Genaueres zu den allgemeinen und fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen findest du hier:

Für welche Berufsfelder qualifiziert mich der Master?

Studierte Kunsthistoriker und Archäologen arbeiten häufig in der Denkmalpflege (zum Beispiel bei der Restaurierung geschützter Bauwerke), in Museen und im Kunst- und Antiquitätenhandel. Natürlich kannst du nach deinem Masterstudium auch promovieren oder in der Forschung tätig werden.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

Was es sonst noch zum Masterstudiengang „Kunstgeschichte und Archäologien Europas“ zu wissen gibt, erfährst du, wenn du den Links in der rechten Spalte folgst. Für spezielle Fragen zum Studium kannst du dich am besten an den Fachstudienberater wenden, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.