Chemie (M.Sc.)

Den Bachelor hast du in der Tasche, vielleicht ist dein erstes Studium schon einige Zeit her. In der Berufswelt hast du dich schon umgeschaut und jetzt willst du es nochmal wissen. Oder aber dir ist direkt nach deinem Bachelor nach mehr Uni und mehr Studium. Du hast einen Abschluss in Chemie oder einem vergleichbaren Studiengang und möchtest dein Wissen auf diesem Gebiet erweitern? Dann solltest du unbedingt über einen Master in Chemie nachdenken, denn der eröffnet dir ein breit gefächertes berufliches Tätigkeitsfeld und steckt schon während des Studiums voller Möglichkeiten und Anreize.

Was erwartet mich im Master?

Das konsekutive Masterstudium ist vor allem forschungsorientiert. Während der vier Semester (Regelstudienzeit) werden theoretische Kenntnisse vertieft und das Spektrum experimenteller Fähigkeit erweitert. Darüber hinaus wirst du zum selbstständigen Arbeiten befähigt. Vor allem in der Abschlussarbeit geht es darum, ein komplexes wissenschaftliches Problem zu analysieren, einen Lösungsansatz zu erarbeiten und das Ergebnis fachwissenschaftlich zu präsentieren. 

Welche konkreten Studienprogramme bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Das Masterprogramm ist in vier Bereiche aufgeteilt. Zum einen gibt es Pflichtmodule in anorganischer, organischer und physikalischer Chemie, zum anderen muss man im Wahlpflichtbereich zwischen makromolekularer und technischer Chemie und Umweltanalytik/Umweltchemie wählen und hat dazu noch einen Vertiefungsbereich. Im diesem Bereich fällt die Entscheidung zwischen anorganischer, organischer, physikalischer, makromolekularer und technischer Chemie oder Umweltanalytik/Umweltchemie. Den letzten Teil des Programms macht die Abschlussarbeit aus. Weitere Informationen zum Aufbau des Studiengangs, Bewerbung und Ansprechpartner findest du hier:

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für alle Masterstudiengänge gilt: Es gibt allgemeine und fachspezifische Bedingungen, die erfüllt sein müssen, um das Studium beginnen zu können. Zu den allgemeinen Voraussetzungen gehört zum Beispiel der Nachweis, einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss zu besitzen. Für den Masterstudiengang „Chemie“ benötigst du einen Nachweis eines abgeschlossenen Studiums in Chemie oder einem anderen gleichwertigen Studiums, egal ob dieser Abschluss von einer Uni oder einer Hochschule stammt. Andere fachspezifische Zugangsvorraussetzungen gibt es hier nicht.
Mehr Informationen zu den allgemeinen und fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen findest du hier:

Für welche Berufsfelder qualifiziert mich der Master?

Mit einem Master in „Chemie“ öffnen sich dir die verschiedensten Berufsfelder. Die unterschiedlichen Fachbereiche bringen auch unterschiedliche Berufe mit sich. So kannst du in die Forschung und Entwicklung gehen, egal ob an der Universität, einem Unternehmen oder einer Institution wie der Max-Planck-Gesellschaft. Doch auch Krankenhäuser, Unternehmensberatungen und Unternehmen des Fahrzeugbaus und der Messtechnik suchen Chemiker. Außerdem sollte man auch immer eine Promotion in Betracht ziehen, zu der der Master die Vorraussetzung ist.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

Was es sonst noch zum Masterstudiengang „Chemie“ zu wissen gibt, erfährst du, wenn du den Links in der rechten Spalte folgst. Für spezielle Fragen zum Studium kannst du dich am besten an den Fachstudienberater wenden, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.