Forschung und Karriere

An der MLU gibt es mehrere Schwerpunkte: Im geisteswissenschaftlichen Bereich ist vor allem die Aufklärungsforschung zu nennen. Projekte laufen unter dem Dach des Interdisziplinären Zentrums zur Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA). Die naturwissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Material- und Biowissenschaften. Dort wird vor allem Grundlagenforschung betrieben. Die zugehörigen Uni-Institute liegen auf dem weinberg campus, einem großen naturwissenschaftlichen Campus, auf dem auch viele außeruniversitäre Forschungseinrichtungen ihren Sitz haben. Diese räumliche Nähe - etwa zum Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik oder zum Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie - ermöglicht gemeinsame Projekte.

Mit den Ergebnissen ihrer Arbeit machen Halles Forscher nicht selten überregional auf sich aufmerksam. Das zeigt sich an einer Vielzahl internationaler Forschungskooperationen, aber auch daran, dass es die hiesigen Pflanzenforscher bereits bis auf das Titelblatt des Fachmagazins „nature“ gebracht haben.

Auch Master-Studierenden steht der Weg in die Forschung offen. Wer sich später für eine Karriere in der Wissenschaft entscheidet, kann in Halle natürlich promovieren und habilitieren.