Antwort garantiert

Fragen zum Studium oder zum Leben in Halle?

Du kannst uns jederzeit per E-Mail erreichen:

Time flies ...

Könnten wir kurz nochmal hier und da anhalten, bevor ich mit dem Risiko Tango tanze?

WOW! Wie ist das bitte passiert? Gerade war noch der 18. April und jetzt will mir der September weismachen, dass schon der 13. ist. Gibts doch nicht. Ein weiterer Wimpernschlag und es ist Weihnachten, zwei und es ist Silvester, drei und ich bin 25 und wer weiß schon, wo ich mit 25 sein werde?
So viel ist passiert und so viel wird noch dieses Jahr passieren. Und so viel wird dabei sein, von dem ich noch keine Ahnung habe. Und ich weiß, dass das irgendwie zum Leben dazugehört, aber mich setzt das gewaltig unter Druck. Und welcher Mensch steht denn gern unter Druck? 24/7 dieses Kribbeln hinter dem Ohrläppchen, dass man sich überlegen muss, welchen Schritt man als nächstes geht. Entscheidungen können sowas gruseliges sein.
Das Risiko ist ein hinterlistiges Biest und lauert unter jeder schwach leuchtenden Straßenlaterne, um mich im Halbdunkeln zu erschrecken und zu zwingen mich einfach darauf einzulassen. -Halbdunkel- Was ist das eigentlich für ein Wort? Hab ich schonmal erzählt, dass ich halb nachtblind bin? Ich steh nicht auf -Halbdunkel-. Ich mag es taghell. Und manchmal stockduster. Aber ich mag keine Zwischendinger. Wie Maeckes sagen würde: "Ich bin ein ganz oder gar nicht Mensch". Ich mache nichts halbherzig. Also mag ich es auch nicht halbdunkel. Also liebes Risiko, sei doch einfach mal weniger "Risikotisch" und sag mir ein, zwei, drei Sachen über dich:

-Wie wird meine Seminararbeit ausfallen?

-Und wie meine Bachelorarbeit?

-Was mache ich ab den 1.04.18, wenn ich auf einmal groß sein muss?

-Master? Berufsleben? Beides? Halle? Hamburg? Weltreise?

Auf der anderen Seite mag ich es ja auch aufregend und risikoreich und liebe es wenn die Luft vor lauter Spannung fast zu zerreißen droht ... Mag es, Unbekanntes zu entdecken, mag neue Erkenntnisse. Ich kann auch manchmal verkraften mich beim Monopolie zu verzocken oder beim Schach matt gesetzt zu werden und manchmal, da ärgere ich mich auch beim Mensch Ärger Dich Nicht nicht...
Aber ich würde es eben auch gut finden, wenn mich morgen früh der Zukunftsprinz wachküsst, mich an die Hand nimmt und durch das Mordor unter den Zukünften führt: Was mach ich bloß demnächst mit meinem Bachelorabschluss?
Ich würde auch nach Hogwarts reisen, wenn das nicht so weit weg wäre und mir von Madame Trelawney die Zukunft vorhersagen lassen. Und man..., das wäre schon auch ein wenig gruselig. Die bekommt immer so eine komische Stimme, wenn sie plötzlich von einer Vision gepackt wird. Und dann ist da noch der Typ ohne Nase, dessen Name nicht genannt werden darf. Aber ja, ich würde das machen.
Ich würde sogar mein Lieblingseis teilen, wenn ich dafür gesagt bekomme, für welche Tür unter den vielen Türen ich mich entscheiden sollte.

Was ich allerdings ganz klar weiß, ist, dass ich mich hier gerade eiskalt davon abhalte meine Seminararbeit zu beenden. Noch ein bisschen mehr als 4 Tage und dann habe ich Abgabetermin. Und während ich das Risiko leise lachen und die Uhr unheilvoll ticken höre, öffne ich erneut eins von 19 Marketingbüchern und versuche mir einzureden, dass wenn ich morgen wach werde, ich bestimmt ein klitzekleines Stückchen näher an dem bin, was ich wirklich will. Was auch immer das sein mag...

(Foto: Linda Chuttke/MLU)