Antwort garantiert

Fragen zum Studium oder zum Leben in Halle?

Du kannst uns jederzeit per E-Mail erreichen:

Mein Studiengang
Geographie

Wir schreiben den April 2015…

Es war ein sonniger Samstagvormittag, als ein Abiturient aus dem tiefen Süden der Bundesrepublik sich auf den Weg nach Halle machte, um die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu besichtigen. Zuvor hatte er sich schon ausreichend über das Studienangebot und die Lebensbedingungen in Halle informiert, doch nun war es an der Zeit, die Bilder von Halle und vom bevorstehenden Studium, die im Kopf des euphorischen jungen Mannes Anfang 20 herumschwirrten, auch mal in der Realität zu sehen. So kam der besagte Tag und die Eindrücke waren fantastisch und somit wurde schnell der Entschluss gefasst, sich in dieser Stadt für die kommenden Jahre des Studiums niederzulassen. Und so kam es, dass ich in Halle gelandet bin. Die Frage nach dem „wo?“ war also geklärt, aber „was?“…

„Was wird man denn als Geograph?“

Das ist eine von vielen Fragen, die ich mir als Geographiestudent oft anhören darf. Sicherlich kennt man noch den guten Erdkundeunterricht aus der Schulzeit, mit den großen ausrollbaren Weltkarten und den blauen Atlanten. Im Studium läuft das jedoch etwas anders, die Rollkarten sucht man vergeblich, auch Atlanten verbleiben in der Bibliothek für die Zeiten des Selbststudiums. Man sucht auch nicht mehr die Hauptstädte der fernen Länder und muss auch keine asiatischen Flüsse auswendig lernen, dafür erfährt man vieles über das Klima, die Böden oder den Wasserhaushalt auf der Erde – also alles das, was das Leben auf der Erde ausmacht. Als Experte für Erdbeschreibung (Geographie im Griechischen bedeutet „die Beschreibung der Erde“) kann man Berufe in den Bereichen Meteorologie, Bodenforschung, Hydrologie und Umweltforschung ausüben, in den Gebieten Tourismus und Stadtplanung beschäftigt sein oder im Kontext der Bewältigung von Natur- und Umweltkatastrophen tätig werden. Die Möglichkeiten nach dem Studium sind vielfältig.

„Du sammelst doch eh nur Steine!“ – Blödsinn!

Gesteine analysieren ist Aufgabe der Geologen. Studenten der Angewandten Geowissenschaften beschäftigen sich unter anderem mit der Beschreibung, Analyse und dem Vorkommen verschiedener Gesteine auf der Erde, also hauptsächlich mit den Vorgängen unter der Erde, während Geographiestudenten sich mit allem oberhalb der Erdoberfläche beschäftigen. Diese kleine Merkhilfe hat mir ein Geographiestudent vor gut einem Jahr mitgeteilt und so kann man sich gut merken, was einen Geographie- bzw. Geologiestudenten im Laufe der Semester erwartet.