Auswahlverfahren

Auswahlverfahren werden nur bei Studienangeboten mit NC durchgeführt. Bei zulassungsfreien Studienangeboten ist ja die Zahl der Studienplätze nicht begrenzt und daher wird jeder Interessent eingeschrieben, der die allgemeinen und ggf. geforderten fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt.

Bei den NC-Auswahlverfahren gibt es folgende „Vergaberunden“:

  1. Hauptverfahren
  2. Nachrückverfahren (ggf. mehrere)
  3. Losverfahren

In das Hauptverfahren kommt jeder Bewerber, der die Online-Bewerbung korrekt ausgefüllt, anschließend die erforderlichen Unterlagen termingerecht an die Uni geschickt hat und natürlich alle allgemeinen und fachspezifischen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.

Nachrückverfahren werden durchgeführt, wenn nach Abschluss des Hauptverfahrens noch Studienplätze übrig geblieben oder wieder frei geworden sind. An den Nachrückverfahren nimmst du automatisch teil. Es kann passieren, dass nach dem Hauptverfahren zunächst eine Ablehnung kommt, wenige Tage später aber doch noch eine Zulassung.

Die Nachrückverfahren werden Anfang September abgeschlossen. Sollten dann noch Studienplätze frei oder wieder frei geworden sein, so werden diese im Rahmen eines Losverfahrens vergeben. Für die Teilnahme am Losverfahren musst du dich im September extra über ein spezielles Portal online anmelden. Deine Abiturnote spielt jetzt keine Rolle mehr. Da in dieser letzten Vergaberunde auch Interessenten mitmachen können, die sich zuvor nicht an der Uni Halle beworben hatten, ist die Zahl der Teilnehmer sehr groß. Außerdem ist die Zahl der übrig gebliebenen Studienplätze immer nur recht gering – du solltest also besser nicht auf eine Zulassung im Rahmen des Losverfahrens hoffen und auch keinesfalls von vornherein auf eine Bewerbung verzichten! Es gibt durchaus NC-Fächer, die weniger Bewerber haben als Studienplätze.