Betriebswirtschaftslehre (Business Studies)

Wahrscheinlich gibt es kein Studienfach, das so sehr mit Vorurteilen und falschen Vorstellungen kämpfen muss wie die Betriebswirtschaftslehre (BWL). „BWL-Studis haben vom ersten Semester an Aktenkoffer und Krawatte“, „BWLer werden Banker und verdienen ein Schweinegeld“, „BWL ist doch nur Marketinggeblubber“, „Die ganzen BWLer sind schuld an der Wirtschaftskrise“ – kennt man alles.

Wenn es an einer verantwortungsvollen Position aber darum geht, ein Unternehmen oder Teilbereiche daraus zu steuern, dann sind Betriebswirte dafür optimal vorbereitet. Denn BWL ist eben nicht Marketinggeblubber, BWL hat viel mit Mathematik, Psychologie und Recht, mit Theorien und mit Erfahrung zu tun. Und BWL heißt auch, den Blick immer in die Zukunft zu richten: „Was passiert, wenn wir dies und jenes machen?“ Manchmal kann man das relativ einfach mathematisch berechnen – die Logistikkosten verändern sich, wenn man die dezentralen Lagerstandorte auflöst und ein Zentrallager einführt. Doch selbst bei dieser Entscheidung gibt es zahlreiche Faktoren, die man nur schwer abschätzen und vielleicht auch gar nicht in Euro und Cent ausrechnen kann. Und noch schwieriger wird es, wenn man die Strategie eines Unternehmens im Blick haben muss. Wo geht der Markt hin, was wollen die Kunden – und zwar nicht etwa morgen, sondern in zwei, drei, fünf Jahren?

Welche Schwerpunkte werden an der Uni Halle gelehrt?

Um fundierte Antworten auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen finden zu können, vermittelt dir das Bachelor-Studium der BWL an der Uni Halle neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Spezialgebieten auch Grundlagen aus den Bereichen Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik sowie Zivil- und Wirtschaftsrecht. Darüber hinaus stehen quantitative Methoden wie Mathematik, Statistik und Ökonometrie sowie Allgemeine Qualifikationen, also beispielsweise Präsentation, Rhetorik oder auch Fremdsprachen im Studienplan.

Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit 180 Leistungspunkten führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss. Er ist damit die ideale Ausgangsbasis für einen Direkteinstieg oder ein Trainee-Programm in einem Unternehmen. Bei guten Studienleistungen besteht die Möglichkeit, einen Master-Studiengang anzuschließen und so die im Bachelor-Studiengang erworbenen Kenntnisse zu vertiefen.

Welche konkreten Studienmöglichkeiten bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Wenn du dich für ein Fachgebiet entschieden hast, dann hast du die Möglichkeit zwischen verschiedenen Studiengängen zu wählen. Alle wichtigen Informationen zum Aufbau der Studiengänge, zur Bewerbung und Ansprechpartner findest du hier:

Was kann ich später damit anfangen?

Wirtschaftswissenschaftler finden schnell einen Beruf als qualifizierter Angestellter in den Branchen der Kommunikation und Information. Die Verwaltung und der kaufmännische Bereich bietet Absolventen zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Wichtig für deine Berufswahl ist die Kombination mit anderen Studiengängen, deine guten PC-Kenntnisse und persönliches Engagement.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

In der rechten Spalte haben wir ein paar Links zusammengestellt, die dich zu den ausführlichen Informationen über das BWL-Studium an der Martin-Luther-Universität Halle führen. Wenn du spezielle Fragen hast, dann wendest du dich am besten an den Fachstudienberater, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.