Sprechwissenschaft

Jeder von uns hat schon einmal einen Vortrag gehalten. Doch nur weil er gründlich recherchiert ist, muss er noch lange nicht gut sein. Wie gestalte ich eine Rede interessant? Wie ordne ich meine Argumente so an, dass sie überzeugen? Und wie benutze ich meine Stimme richtig, ohne sie zu sehr zu belasten? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigst du dich im Studium der Sprechwissenschaften.

Wie läuft das Studium an der Uni Halle ab?

Wenn du an der Uni Halle Sprechwissenschaft studieren willst, musst du an einer Prüfung teilnehmen und ein phoniatrisches Gutachten (Phoniatrie = griechisch für „Stimmheilung“) vorlegen, um zu zeigen, dass du bzw. deine Stimme und Sprache für das Studium fit und geeignet sind. Erst wenn du den Eignungstest bestanden hast, kannst du zum Studium zugelassen werden. Was genau ein phoniatrisches Gutachten ist und wie die Eignungsprüfung abläuft, kannst du auf der Homepage der Sprechwissenschaften nachlesen.

Das Studium an der Uni Halle ist in fünf Bereiche unterteilt: Grundlagen der sprechsprachlichen Kommunikation, Phonetik und Phonologie (z.B. Entwicklung und Normen der deutschen Standardaussprache), sprechkünstlerische Kommunikation (z.B. Theorie der Vortragskunst), rhetorische Kommunikation (z.B. Argumentationstheorie) sowie Stimm- und Sprachheilkunde (z.B. Diagnose und Therapie von Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen).

Der Bachelor-Studiengang wird in Halle mit 180 Leistungspunkten angeboten.

Welche konkreten Studienmöglichkeiten bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Wenn du dich für ein Studium der Sprechwissenschaft entschieden hast, kannst du zwischen verschiedenen Studiengängen wählen. Alle wichtigen Informationen zum Aufbau der Studiengänge und zur Bewerbung sowie Ansprechpartner findest du hier:

Was kann ich später damit anfangen?

Als Sprechwissenschaftler hast du sowohl in den alten als auch in den neuen Bundesländern gute Chancen, einen Job zu finden. Bisherige Absolventinnen und Absolventen haben beispielsweise in den Bereichen der Beratung und der Lehre oder im Gesundheitswesen eine Anstellung gefunden, wie eine Absolventenbefragung der Martin-Luther-Universität ergab. In der Ausbildung sprechintensiver Berufe wie den elektronischen Medien oder auch für Projektleiter oder Dozenten arbeiten ebenfalls Sprechwissenschaftler – etwa als Stimm- und Kommunikationstrainer. Außerdem sind Diagnostik und Therapie von Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen mögliche Berufsfelder.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

In der rechten Spalte haben wir ein paar Links zusammengestellt, die dich zu den ausführlichen Informationen über das Studium der Sprechwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle führen. Wenn du spezielle Fragen hast, dann wendest du dich am besten an den Fachstudienberater, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.