Romanistik

Frankreich, Italien, Spanien – das klingt irgendwie nach Urlaub, Sommer, Sonne, Meer und Dolce Vita. Für den Romanisten allerdings sind das drei Länder, die über eine kulturgeschichtlich überaus reiche Vergangenheit verfügen, die unsere europäische Gegenwart prägen und zu den wichtigsten Partnern Deutschlands gehören. Romanisten steht deshalb nicht nur im Urlaub ein großer, wichtiger Teil Europas offen, denn Kultur, Politik und Wirtschaft, Verlagswesen und Medien, Bildungs- und Kulturinstitutionen agieren längst grenzüberschreitend und stellen hohe Anforderungen an die sprachliche und interkulturelle Kompetenz ihrer Mitarbeit

Wie läuft das Studium ab?

Du kannst an der Uni Halle Romanistik mit 120 Leistungspunkten (zwei Fremdsprachen) oder mit 180 Leistungspunkten (drei Fremdsprachen) studieren. Angeboten werden Französisch, Spanisch und Italienisch. Während des Studiums lernst du neben der Sprache auch Kultur und Literatur der Länder kennen, im Rahmen der Hispanistik wirst du dich auch mit Lateinamerika beschäftigen. Wenn du Romanistik mit 120 Leistungspunkten studieren möchtest, ist eine Kombination mit Italianistik nicht möglich.

Welche konkreten Studienmöglichkeiten bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Wenn du dich für ein Fachgebiet entschieden hast, dann hast du die Möglichkeit zwischen verschiedenen Studiengängen zu wählen. Alle wichtigen Informationen zum Aufbau der Studiengänge, zur Bewerbung und Ansprechpartner findest du hier:

Hinweis

Studiengänge mit 60, 90 oder 120 LP (Leistungspunkte) und 2-Fach-Master müssen mit einem weiteren Fach kombiniert werden, da ein vollständiger BA-Studiengang 180 LP bzw. ein vollständiger MA-Studiengang 120 LP umfasst. Hier eine Liste aller Kombinationsmöglichkeiten.

Was kann ich später damit anfangen?

Absolventinnen und Absolventen der Romanistik haben in ihrem Studium die Kultur, Geschichte und Sprache Italiens, Spaniens und Frankreichs kennen gelernt und können damit die Verbindungen Deutschlands zu diesen Ländern unterstützen. Dies kann zum einen im Bereich der Wirtschaft geschehen. Schließlich steht Frankreich auf der Rangliste der Handelspartner Deutschlands auf dem ersten Platz, Italien auf dem sechsten und Spanien auf dem elften. Gleichermaßen sind Einsatzmöglichkeiten in Politik und Wissenschaft, zum Beispiel an Hochschulen oder in Botschaften, denkbar. Auch in die Bereiche der Kultur oder der Medien stehen Romanisten zahlreiche Türen offen. Entscheidend ist hierbei die Wahl des Kombinationsfaches im Studium.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

In der rechten Spalte haben wir ein paar Links zusammengestellt, die dich zu den ausführlichen Informationen über das Studium der Romanistik an der Martin-Luther-Universität Halle führen. Wenn du spezielle Fragen hast, dann wendest du dich am besten an den Fachstudienberater, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.