Informatik

Nüchtern betrachtet besteht diese Webseite – wie alle anderen auch – aus lauter Nullen und Einsen. Dass daraus ein Text mit Bildern und Farben wird, haben wir der Arbeit von Informatikern zu verdanken. Ohne Informatiker wäre die Welt heute eine ganz andere. Internet und E-Mail wären ebenso unbekannt wie Navigationssysteme und Airbags, wie DVB-T, iPods und E-Books. Kurz: Informatiker werden einfach überall gebraucht – in der Medizin, im Bankgewerbe und bei Versicherungen, im Maschinen- und Autobau, bei Unternehmensberatungen und natürlich in der Computerindustrie.

Prof. Dr. Matthias Müller-Hannemann über das Studium der Informatik

Welche Schwerpunkte werden im Studiengang Informatik an der Uni Halle gelehrt?

Im Studium der Informatik an der Uni Halle erarbeitest du dir zunächst einmal fundierte Kenntnisse in den mathematischen und theoretischen Grundlagen des Faches. Hinzu kommen die Methoden des Softwareentwurfs und ihre Anwendungen, Programmiersprachen, Software- und Datenbankentwicklungen. Damit legt das Studium die Basis, von der aus man sich weitere Themen der Informatik selbstständig erarbeiten und im Team Lösungen entwickeln kann.

Welche konkreten Studienmöglichkeiten bietet die Uni Halle im Gebiet der Informatik?

Du hast Lust, als Informatiker die Zukunft mitzugestalten oder dein Wissen im Bereich Informatik an Schüler weiterzugeben? Eine gute Entscheidung. Alle wichtigen Informationen zum Aufbau der verschiedenen Studiengänge an der Uni Halle, zur Bewerbung und Ansprechpartner findest du hier:

Wie läuft das Bachelor-Studium ab?

Das sechssemestrige Bachelor-Studium der Informatik besteht aus einem Kernbereich, mehreren Wahlmodulen, einem Anwendungsfach, einem Praktikum und der Bachelorarbeit. Der Kernbereich dominiert die ersten vier Semester und umfasst Lerninhalte der Mathematik und Informatik. Die weiteren Pflicht- und die Wahlmodule werden im fünften und sechsten Semester belegt. Als Anwendungsfächer stehen Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geowissenschaften, Designinformatik (in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule Burg Giebichenstein), Psychologie, Betriebswirtschafslehre und Volkswirtschaftslehre zur Auswahl.

Wie läuft das Lehramts-Studium der Informatik ab?  

Ähnlich wie im Bachelor-Studium geht es auch beim Lehramts-Studium darum, sich über verschiedene Module die Grundlagen der Informatik anzueignen. Doch auch die Didaktik der Informatik ist für einen angehenden Informatik-Lehrer von großer Bedeutung. Dazu gehören neben Methoden des Lehrens und Lernens auch die Fähigkeiten zum Analysieren und bewerten von Unterrichtskonzepten.

Was kann ich als Absolvent der Informatik werden?

Es gibt fast keine Berufsgruppe mehr, die auf die Arbeit von Computern verzichten kann. So werden Spezialisten mit fundierten Computerkenntnissen in unserer Zeit immer wichtiger. Das erklärt auch die kurze Suche nach einem Arbeitsplatz, die für Informatiker im Schnitt nur etwa einen Monat dauert.

Mit einem Informatikstudium kannst du zum Beispiel Softwareentwickler werden, der individuelle Programme für kleine und große Firmen entwirft. Oder du arbeitest, wie 46% der Absolventen, im öffentlichen Dienst und verwaltest die Datenverarbeitung in öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern oder Stadtwerken. Du hast aber ebenso die Möglichkeit, als Informatik-Lehrer tätig zu sein und dein Wissen mit Schülern von Gymnasien oder Sekundarschulen zu teilen.

Du bist auf der Suche nach weiterführenden Informationen?

Diese findest du speziell für den Studiengang Informatik in der rechten Spalte: allgemeine Links führen dich zu ausführlichen Informationen über das Studium der Informatik an der Martin-Luther-Universität Halle, die Kontaktdaten des Fachstudienberaters verraten dir, wohin du dich mit ganz speziellen Fragen wenden kannst. Außerdem lohnt sich ein Besuch auf der Seite unserer Studienbotschafterin Jenny.