Wissenschaft vom Christlichen Orient

Das Christentum ist nicht nur in Westeuropa und Amerika verbreitet, sondern auch im Orient. Der Christliche Orient umfasst die Gebiete vom Kaukasus (Armenien und Georgien) über den Vorderen Orient bis zum nordöstlichen Afrika (Ägypten, Sudan und Äthiopien), Indien,  sowie Mittel- und Ostasien. Durch die verschiedenen Sprachen, Kulturen und Religionen ist es nicht immer einfach, diese Regionen zu verstehen. Doch genau das wird in Zeiten der Globalisierung immer wichtiger.

Wie läuft das Studium ab?

Während deines Studiums an der Uni Halle lernst du die Grundlagen zur Geschichte, Religion, Kultur und Literatur des christlichen Orients kennen. Dabei beschäftigst du dich zum Beispiel mit der Geschichte und Kultur des oströmischen Reiches bis zu seinem Untergang im Jahr 1453 oder auch mit der Religionsgeschichte des Orients.

Außerdem erlernst du das selbstständige Arbeiten mit Texten in einer von dir erwählten Sprache. Zur Auswahl stehen Altäthiopisch, Altarmenisch, Altgeorgisch, Altnubisch, Altsyrisch, Arabisch, Koptisch Griechisch und Hebräisch.

Der Bachelor-Studiengang Wissenschaft vom Christlichen Orient wird in Halle mit 60 und 90 Leistungspunkten angeboten und kann nicht mit Nahoststudien kombiniert werden.

Welche konkreten Studienmöglichkeiten bietet die Uni Halle in diesem Fachgebiet?

Wenn du dich für ein Fachgebiet entschieden hast, dann hast du die Möglichkeit zwischen verschiedenen Studiengängen zu wählen. Alle wichtigen Informationen zum Aufbau der Studiengänge, zur Bewerbung und Ansprechpartner findest du hier:

Hinweis

Studiengänge mit 60, 90 oder 120 LP (Leistungspunkte) und 2-Fach-Master müssen mit einem weiteren Fach kombiniert werden, da ein vollständiger BA-Studiengang 180 LP bzw. ein vollständiger MA-Studiengang 120 LP umfasst. Hier eine Liste aller Kombinationsmöglichkeiten.

Was kann ich später damit anfangen?

Als Absolvent/in des Studienganges der Wissenschaft vom christlichen Orient, besitzt du Kenntnisse über die Kultur, Geschichte und Literatur jener Regionen. Das ist – kombiniert mit dem Erlernen der Sprachen – eine gute Voraussetzung, später auch in diesen Ländern zu arbeiten. Neben der Möglichkeit, in Museen oder Archiven tätig zu werden, bieten dir auch das Auswärtige Amt, Entwicklungshilfe-Institutionen oder andere internationale Organisationen Tätigkeitsfelder. In welche Branche du nach dem Studium einsteigen kannst, hängt stark von der Wahl deines Zweitfaches ab.

Wo bekomme ich noch mehr Infos?

In der rechten Spalte haben wir ein paar Links zusammengestellt, die dich zu den ausführlichen Informationen über das Studium der Wissenschaft vom Christlichen Orient an der Martin-Luther-Universität Halle führen. Wenn du spezielle Fragen hast, dann wendest du dich am besten an den Fachstudienberater, dessen Kontaktdaten du ebenfalls auf der rechten Seite findest.