E-Mail, WLAN und Co.

Auch wenn Begriffe wie E-Mail, WLAN oder Blog noch gar nicht so alt bzw. doch sehr modern sind, kann das IT-Servicezentrum der Uni Halle (kurz: ITZ) schon auf eine kleine Historie zurückblicken. Bereits seit 1961 kümmert sich die Einrichtung um eine leistungsfähige IT-Infrastruktur für die Uni Halle, ihre Studierenden und Beschäftigten. Die folgende Übersicht zeigt die kostenfreien Dienste des ITZ für alle Studierenden.

E-Mail

Jeder Studierende hat ein persönliches Postfach mit einer E-Mail-Adresse im Format vorname.nachname@student.uni-halle.de. Über diese Adresse erfolgt der gesamte elektronische Schriftverkehr zwischen den Studierenden und der Uni Halle. Tatsächlich akzeptieren viele zentrale Einrichtungen der Uni Halle auch nur E-Mails, die über diese Adresse gesendet werden und antworten auch nur auf diese. Daher ist es wichtig, sein „Uni-Postfach“ über die gesamte Studienzeit im Auge zu behalten.

Es gibt zwei Möglichkeiten, auf die E-Mails zuzugreifen:

Das ITZ hat für das Abrufen der studentischen E-Mail-Adresse mit persönlichem Mailprogramm eine ausführliche Anleitung verfasst.

Die Logindaten erhält jeder Studierende mit den Immatrikulationsunterlagen. Das vergebene Passwort kann jederzeit geändert werden.

WLAN

Drahtlose Netzwerke sind natürlich auch an der Uni Halle Standard. Um sich über einen Computer bzw. via Tablet oder Smartphone einzuwählen, werden nur die Login-Daten benötigt. Anschließend einfach der Anleitung unter http://wlan.urz.uni-halle.de folgen. Passwortänderungen sind jederzeit über das Service-Portal des ITZ möglich. Achtung: Die Verbindungsdaten werden nutzerbezogen protokolliert!

Eckdaten zur Konfiguration des uniwlan1x

  • WPA2/AES-Enterprise
  • kein Serverzertifikat
  • PEAP-MSCHAPv2
  • Nutzerkennzeichen + Passwort

eduroam

Ein ganz besonderer Service ist „eduroam“, mit dem alle Studierenden deutschlandweit an verschiedenen Universitäten mit ihrem Zugang ins WLAN gehen können. Mehr Infos gibt es unter: http://www.itz.uni-halle.de/dienstleistungen/eduroam/.

VPN

Auch außerhalb des Universitätsnetzes ist es möglich, interne Universitätsdienste zu nutzen (wie z. B. Bibliotheksrecherche). Mittels eines AnyConnect-Clients kann sich über eine geeignete Breitbandverbindung von zu Hause eingewählt werden.

Virenschutz/Firewall

Die Gefahren im Internet durch Viren sind immens. Ignorieren hilft nicht! Deshalb empfiehlt das ITZ die Antiviren-Software „Sophos Endpoint Security and Control“, die Studierende und Beschäftigte der Universität kostenlos nutzen können. Unter http://sophos.urz.uni-halle.de sind alle Informationen zur Installation und Nutzung der Software zusammengefasst.

Das Installations-Paket besteht aus einem Antivirenprogramm und einer (optionalen) Firewall und darf kostenlos genutzt werden. Allerdings ist dieses Paket nur aus dem Universitätsnetz erreichbar. Nach Installation sollten sich Studierende mindestens einmal innerhalb von 3 Monaten in das Universitätsnetz einloggen. Dann kann auch die Aktualität der Softwarekomponenten durch regelmäßige Updates gewährleistet werden.

Blogs

Das ITZ unterstützt Studierende auch, wenn sie einen eigenen Blog betreiben möchten oder diesen planen.

Dazu gibt es das Blog-Portal. Hier können bereits bestehende Blogs angeschaut und neue hinzugefügt werden – auch wenn sich der Blog thematisch nicht mit der Uni befasst. Ausgewählte Beiträge aus den Blogs werden zudem auf der Stud.IP-Startseite verlinkt, die täglich über 10.000 Besucher erreicht.

Ein eigener Blog ist in Planung? Dann einfach in drei Schritten einrichten und loslegen. Notwendig dazu sind lediglich das persönliche Nutzerkennzeichen/Passwort, das jeder Studierende mit den Immatrikulationsunterlagen erhält.

Nutzerverwaltung

  • Vergessene Passwörter?
  • Anmeldung für bestimmte Dienste?
  • Sonstige Fragen zur IT?

Hilfe und Antworten gibt das Helpdesk-Team des ITZ:

E-Mail:
Telefon: 0345 55-21888