Uni-Routenplaner zeigt, wo es lang geht in Halle

Gerade wenn man neu in der Stadt ist, muss man sich an alles erst noch gewöhnen: wie komme ich am scnhellsten wohin? Wo finde ich Kinos, Uni-Institute, das Prüfungsamt, die Mensa und so weiter und so fort…

Es gilt, die Stadt als eigene zu entdecken und für sich und seine Bedürfnisse zu nutzen. Auch in Halle muss sich jeder erst einmal zurechtfinden. Zwar hat die Saalestadt einen zentralen Campus, jedoch sind die meisten Institute weitläufig verstreut. Das hat den Vorteil, dass wunderschöne Ecken wie Kröllwitz, Heide oder auch der Domplatz Orte des Studiums sein können.

Studieren und die Stadt entdecken – um dies für alle Studierenden zu vereinfachen, hat sich das Hochschulmarketing mit dem Institut für Geographie zusammengesetzt und einen Uni-Routenplaner entwickelt.

Unter www.maps.uni-halle.de hat jeder die Möglichkeit, Uni-Liegenschaften, Institute des Studentenwerks oder wissenschaftliche Einrichtungen zielgenau zu recherchieren. Neben Karten von Google stehen auch Openstreetmaps zur Verfügung, die hervorragend Wege für Radfahrer anzeigen können. Zudem sind die Einrichtungen – im Unterschied zu Google Maps – tatsächlich exakt eingetragen. Die Programmierer aus Halle haben Ungenauigkeiten vor allem im Bereich der Standorte Heide-Süd (weinberg campus) bereinigt und falsche Standorte – so sind bei Google die Juristen bei den Franckesche Stiftungen untergebracht –  korrigiert.

Mit dem Uni-Routenplaner lässt sich zudem unter Campus Routing bequem der schnellste Weg herausfinden. Angezeigt werden die Resultate als Fahrrad- oder Fußgängerroute.

Unter Campus Treffpunkt können sich Freunde und Kommilitonen direkt auf der Karte einen Treffpunkt ausmachen – verlaufen kann sich so keiner mehr!

Und wer erst noch nach Halle kommt, kann sich über Campus 3D schon mal einen ersten Eindruck von der künftigen Studienheimat machen.

Alle Infos und den Uni-Routenplaner findest du unter www.maps.uni-halle.de