Nebenjobs für internationale Studierende

Für viele Studierende ist ein Nebenjob eine gute Gelegenheit ihr Taschengeld aufzubessern. Auch internationale Studierende können in Deutschland Studentenjobs, z.B. als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft oder als Servicekraft in einem Restaurant, annehmen und sich damit etwas Geld hinzuverdienen.

Dabei ist Folgendes zu beachten:

  • Studierende dürfen während des Studiums pro Kalenderjahr insgesamt 120 ganze oder 240 halbe Tage arbeiten (gezählt werden nur die tatsächlichen Arbeitstage, ohne Urlaub und Krankheit; halbe und ganze Arbeitstage können kombiniert werden).
  • Studierende mit einem Nebenjob müssen einen Nachweis darüber haben, wie viele Tage im Jahr sie arbeiten.
  • Für einen Nebenjob benötigen Studierende NICHT die Zustimmung der Arbeitsagentur.
  • Studentische Nebentätigkeiten an der Universität/ Hochschule oder an wissenschaftlichen Einrichtungen dürfen ohne zeitliche Beschränkung ausgeübt werden.
  • Während der Studienvorbereitung (Sprachkurs, Studienkolleg) ist eine Beschäftigung nur in der Ferienzeit erlaubt.
  • Pflicht-Praktika (also Praktika, die vorgeschriebener Bestandteil des Studiums sind, werden nicht auf die erlaubten 120 ganze oder 240 halbe Tage angerechnet.

Für die Jobsuche empfehlen wir, mit dem Career Center der Martin-Luther-Universität Kontakt aufzunehmen, das Serviceangebote speziell für internationale Studierende bereithält. Diese reichen von der Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, Nebenjob oder einem festen Job (mit oder ohne Studienabschluss) bis hin zu Bewerbungstraining oder der Versendung eines Newsletters, der die aktuellsten Jobangebote enthält.
Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Arbeiten.

 

Kontaktinformationen des Career Centers

Timo Schlögl
Leiter des Career Center
Telefon: +49 345 55 21 498
Telefax: +49 345 55 27 286
E-Mail: