Finanzierung des Studentenlebens

Unterhaltspflicht der Eltern

Das Unterhaltsrecht ist eine komplizierte Sache deren genaue Erläuterung den Platz an dieser Stelle sprengen würde. Grundsätzlich gibt es aber das im Gesetz verankerte Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme zwischen Eltern und ihren Kindern (§ 1618a BGB), das hier besonders zum Tragen kommt. Als Eltern sind Sie verpflichtet, alles dafür zu tun, dass Ihre Kinder sich mit einer Ausbildung die Voraussetzungen dafür schaffen können ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Im Gegenzug sind Ihre Kinder dazu angehalten, alles dafür zu tun, dass Sie diese Last nicht länger tragen müssen als unbedingt erforderlich.

Weiterhin gibt es folgende Grundsätze, wie sie zum Beispiel das Portal Studis online auflistet:

  • Volljährige Kinder haben grundsätzlich nur während der Studienzeit einen Anspruch auf Unterhalt.
  • Über die Wahl ihrer Ausbildung entscheiden volljährige Kinder allein.
  • Maßstab für die Dauer der Unterhaltsberechtigung eines Studenten ist die Regelstudienzeit.
  • Eine Unterhaltsberechtigung kann auch nach einem Fachrichtungswechsel weiter bestehen.
  • Die Eltern entscheiden über das „Wie“ der Unterhaltsgewährung.
  • Während der Ausbildungszeit besteht grundsätzlich keine Verpflichtung, nebenbei zu jobben.

Unterhaltskosten

Als Maßstab für die Unterhaltskosten gibt es in Deutschland die sogenannte Düsseldorfer Tabelle. Sie enthält Leitlinien für den Unterhaltsbedarf von Unterhaltsberechtigten und beruht auf Koordinierungsgesprächen zwischen Richterinnen und Richtern der Familiensenate der Oberlandesgerichte Düsseldorf, Köln, Hamm, der Unterhaltskommission des Deutschen Familiengerichtstages e.V. sowie einer Umfrage bei den übrigen Oberlandesgerichten. Sie wird jährlich aktualisiert und kann hier eingesehen werden.

Lebenshaltungskosten in Halle

Die Lebenshaltungskosten in Halle sind vergleichsweise günstig. Man kann im Stadtzentrum in einer Wohngemeinschaft für 230 Euro Warmmiete wohnen, in der Mensa täglich das Sprintmenü für 1,50 Euro essen und natürlich bei den großen Anbietern günstig einen Handyvertrag abschließen.

Dazu gibt es fast überall ermäßigten Eintritt für Studis, so dass man mit 670 Euro in Halle gut leben, aber natürlich keine großen Sprünge machen kann.

Erfahren Sie mehr über die Lebenshaltungskosten in Halle im Bereich „Für Studieninteressierte und Bewerber“.

BaföG

Derzeit werden jährlich rund 870.000 Schüler/innen und Studierende nach dem BAföG gefördert. Wenn Sie bzw. Ihr Kind in den Genuss von Bafög kommen wollen, sollten Sie möglichst frühzeitig einen Antrag stellen. Wichtig ist hier: Der Zahlungszeitraum beginnt mit Tag der Antragstellung. Auskunft erhalten Sie beim Amt für Ausbildungsförderung in Halle www.studentenwerk-halle.de/bafoeg/bafoeg.

Stipendien

Stipendien sind für viele Studierende eine gute Möglichkeit, ein Studium zu finanzieren. Neben Geldleistungen erhält man als Stipendiatin oder Stipendiat oft auch ein vielfältiges Workshopangebot und wertvolle Netzwerkkontakte, von denen man beim Einstieg ins Berufsleben profitiert. Trotz dieser vielen Vorteile bewirbt sich noch immer nur ein kleiner Teil der Studierenden für ein Stipendium.

Der Elternkompass bietet an dieser Stelle eine wichtige Unterstützung. Das kostenlose telefonische Beratungsangebot der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gibt Eltern Tipps, wie sie ihren Kindern bei der Bewerbung für ein Stipendium behilflich sein können.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website Studienkompass.

Nebenjobs

Wer sich nebenher etwas Geld dazu verdienen will, wird in Halle auf jeden Fall fündig. Angebote gibt es sowohl bei der Agentur für Arbeit, in Aushängen und auch in der Jobdatenbank des Studentenwerks.

Studienkredite

Einen Kredit aufzunehmen um ein Studium zu finanzieren, sollte wirklich der letzte Strohhalm bei der Suche nach einer Studienfinanzierung sein. Mit einem Studienkredit begibt man sich auf den freien Geldmarkt und dieser ist für junge Menschen kaum zu durchschauen. Die Zinsen schwanken von Bank zu Bank und die Konditionen sind eher schlecht.