Warum studieren?

Studieren in Halle

Leben in Halle

Alle StudienbotschafterInnen

Blogbeiträge meiner Vorgängerin

Nach dem Bachelor ist vor den Bewerbungen

"Ich will wissen wie aus Ideen Erfolge werden": Das ist und war mein Claim als Studienbotschafterin für den Bereich Wirtschaftswissenschaften. Und das ist mein Claim wenn es darum geht, mich für die unterschiedlichsten Jobs im Marketingbereich zu bewerben. Da gibt es jedoch nur einen Haken...

Bachelorarbeit geschrieben, abgegeben und jetzt? Tja. Gute Frage. Genau genommen stelle ich mir diese nun schon seit Monaten. Aber was lange währt wird gut oder wie sagt man so schön? Ich habe mich nun endgültig dazu entschlossen zunächst ins Berufsleben einsteigen zu wollen. Kurz gesagt heißt das, dass ich aktuell eine Tonne an Bewerbungen in die Welt hinausschicke und hoffe, dass irgendjemand Lust hat mich einzustellen und mir damit die Chance gibt den Grundstein für den Berufseinstieg zu legen.
Problem hierbei ist, dass das Bewerbungen schreiben nicht gerade zu meinen Hobbys gehört. Am Liebsten würde ich allen eine Whatsapp-Audio schicken und sagen: "Moin, ich bin super! Es gibt Menschen die das bestätigen können, also stellt mich ein und lasst mich in eurem super tollen Team arbeiten!" Grundsätzlich fällt es mir nämlich immer sehr schwer meine Persönlichkeit in die Bewerbungen zu packen. Und das ist einfach wichtig. Für mich zumindest. Immerhin will ich, dass die Leute mich kontaktieren und sagen: "Wir finden dich super! Komm mal lang und wir quatschen 'ne Runde und sehen dann weiter!" Wie verdammt nochmal soll ich das mit einem PDF-Dokument machen, wenn das Anschreiben dann auch nur maximal eine Seite lang sein soll, weil es ja immer heißt, dass das sonst eh keiner liest, da am Ende der tabellarische Lebenslauf viel wichtiger ist. Eine Tabelle ist wichtig. Wirklich? Tja. So nun sitze ich hier also und denke die ganze Zeit: "Ich will doch einfach nur in einem tollen Unternehmen oder einer wahnsinns Agentur arbeiten und mein Können unter Beweis stellen, beziehungsweise zeigen, dass ich Bock hab jeeeeede Meeeeeenge zu lernen!" Und dann passiert folgendes:

"Hi Linda, wir finden deine Bewerbung super. Jedoch bieten wir aktuell nur unendgeldliche Praktika an. Wenn das für dich in Ordnung ist, dann würden wir dich gern einladen!"

Und ich so: "NEIN! Das ist verdammt nochmal NICHT in Ordnung."

Ich weiter: "Ich finanziere mein Leben zu 95% allein. Die fehlenden 5% sind Kindergeld. JUHU!"

Ich immer noch: "Ich will arbeiten, ich will lernen, ich bin bereit und ich habe Bock. Ich bin offen, kommunikativ, ich bin lustig, ich bin laut, ich bin leise, ich bin selbstständig, ich liebe Teamwork,  ich habe eine Meinung, ich habe eine Stimme, ich bin eine Persönlichkeit und ich brauche Geld."

Ich so richtig in Rage: "Und alles in allem will ich an dieser Stelle noch nicht einmal die große Million scheffeln. Ich verlange an dieser Stelle noch nicht einmal viel. Ich verlange mein Lebensunterhalt finanzieren zu können. Ich verlange, dass verstanden wird, dass es in keiner Sekunde in Ordnung ist, Leute unbezahlt vollzeit arbeiten zu lassen. Das ist nicht in Ordnung wenn man noch Student ist und das ist auch nicht in Ordnung wenn man keiner mehr ist und einen Abschluss hat. Es ist einfach nie okay!"

Und ich so: "Immer noch arbeitslos und bald ist der 1.4.!"

Ist ja auch nicht so, dass ich die war, die gesagt hat, dass man Geld zum Leben braucht. Das war irgendjemand anderes Schlaues. Fakt ist: Ich habe Lust auf euch Unternehmen, Agenturen und so weiter. Ich bin sofort da wenn ihr jemanden wollt, der wirklich was lernen will und ihr jemand seid, der gern anderen Chancen und Möglichkeiten bietet, aber ich brauche daneben auch eine Lebensgrundlage und die heißt verflucht nochmal Geld.
Hier bin ich nun also und entschuldige mich an dieser Stelle für die vielen Verdammtnochmals. Aber das musste verdammt nochmal gesagt werden. Und jetzt schicke ich weitere Bewerbungen ab, in der Hoffnung, dass eine davon Früchte trägt.


Das ist Linda. Linda sucht einen Job: Praktikum, Trainee-Stelle, Vollzeitanstellung,...
Ihr sucht jemanden der kommunikativ, offen und vor allem lernbereit ist? Ihr wollt jemandem in eurem Team der Langeweile hasst, belastbar ist und gern kreativ wird? Ihr wollt ein Organsiationstalent, jemand der strukturiert arbeitet, jemand der im Ernstfall aber auch sofort umdenken kann? Ihr wollt das Motto "Geht nicht gibts nicht" in Menschengestalt? Ihr habt kurzum Lust mich in die Berufswelt des Marketings aufzunehmen? HIER BIN ICH! XING

Und wer ich bin? Ich bin ein Eisjunky und habe Yoga neu für mich entdeckt. Man sollte mich niemals in einer Drogerie allein lassen, denn sonst kaufe ich immer viel zu viele Lippenstifte. Ich hasse Langeweile und liebe Trubel. Ich mag Musik (Fragt mich niemals nach einer Richtung!) und ich lese gern. Ich rieche gern an Büchern und wenn sie gut riechen, dann kaufe ich sie (natürlich auch wenn sie mir inhaltlich zusagen). Ich liebe die Ostsee-Buchhandlung in der Rügen Galerie in Sassnitz, da riecht es so wahnsinnig toll. Und im Sommer mag ich es meine Bücher barfuß in Juliusruh zu kaufen, in diesem kleinen Miniladen direkt am Strand, der vollgestellt ist mit ganz viel Krimskrams. Da riecht es immer so wunderbar nach Meersalz, Sand, Sommer und eben Büchern. Ich liebe gut geschriebene Columnen. Ich habe ziemlich viele Lieblingsfilme: Em@il für Dich!, Brautalarm, Von Frau zu Frau sind nur einige davon. Bei Serien weiß ich nicht wo ich anfangen soll. Immer wenn ich mir etwas Gruseliges angucke, muss ich solange weitergucken bis etwas Gutes passiert, denn sonst kann ich nicht schlafen. Ich bin emotional in alle Richtungen: Freude, Wut, Enttäuschung,... aber am besten bin ich wirklich im Freude teilen! Ich bastel gerne Karten. Ich mag reisen. Ich bin ehrlich. Und ich finde den Rest muss man einfach selbst kennenlernen! CIAO FANS! Meldet euch!

Zur Übersicht

Unsere Service-Angebote

Für StudienanfängerInnen

Für Eltern und LehrerInnen