Warum studieren?

Studieren in Halle

Leben in Halle

Alle StudienbotschafterInnen

Mein Studium in Halle

„Anfangs hat mich mein Freund nur in Halle besucht. Doch es hat ihm so gut gefallen, dass er mir von der Nordseeküste hierher gefolgt ist, und jetzt selbst hier studiert. Wir haben eine gemeinsame Wohnung in der Altstadt gefunden und fühlen uns beide sehr wohl.“
Sophie Lehmann

Die Ausbildung zum Volljuristen ist nichts für Faule. Hilfreich ist aber, dass es einen festen Semesterplan gibt, den man abarbeiten muss und der einem die Orientierung erleichtert. Trotz dieser festgelegten Ordnung gibt es Elemente im Studium, zwischen den man wählen kann, wie zum Beispiel zwischen den Sprachen für den Fremdsprachenschein oder bei der zahlreichen Auswahl der Grundlagenfächer.

Wer Jura studieren will, muss sich darüber im Klaren sein, dass im Studium viel gelesen und geschrieben wird, und dass man dazu auch noch einen bestimmten Schreibstil erlernen muss. Die ersten beiden Semester sind sehr vollgepackt. Doch je weiter man voranschreitet, umso spezieller und auch interessanter werden die Inhalte. Die Ausbildung erfolgt dann meist anhand von praktischen Beispielen, es werden also reale Fälle besprochen.

Besonders wichtig finde ich, dass Jura in Halle zulassungsfrei angeboten wird. Und dass der Studiengang seit langem sehr gute Bewertungen in den einschlägigen Rankings hat. Die Betreuung durch die Dozenten ist herausragend. Sie reagieren schnell auf Mails und sind auch nach der Vorlesung ansprechbar. Sehr positiv ist mir außerdem aufgefallen, dass innerhalb der Fakultät spezielle Exkursionen für interessierte Studenten angeboten werden, zum Beispiel zum Rechtsmedizinischen Institut der MLU oder zum 5. Strafsenat des Bundesgerichtshof in Leipzig. So bekommt man viele zusätzliche Einblicke.

Meine Studienwoche

Meine Studienwoche aus dem 3. Fachsemester sieht auf den ersten Blick ziemlich voll gepackt aus. Aber davon darf man sich nicht abschrecken lassen. Denn einerseits ändert sich der Stundenplan in jedem Semester, andererseits kann man selbst entscheiden, ob man wirklich jede Lehrveranstaltung wahrnehmen möchte.

Montag:

8:00- 10:00: Sachenrecht

10:00- 12:00: Kolloquium Sachenrecht

-> Kolloquien sind für mich besonders hilfreich, um die Studieninhalte zu lernen und zu wiederholen.

14:00- 15:00: Kolloquium Verwaltungsrecht

18:00- 19:00: Strafprozessrecht

Dienstag:

8:00- 10:00: Verwaltungsrecht

Mittwoch:

10:00- 12:00: Strafrecht III

12:00- 14:00: Introduction to American Law

-> Eine Vorlesung auf Englisch, interessanter als gedacht und nötig für den Fremdsprachenschein.

14:00- 16:00: Schuldrecht III

16:00- 18:00 Übung für Fortgeschrittene im Strafrecht

Donnerstag:

12:00-14:00 Strafrecht III

Freitag:

8:00-10:00: Sachenrecht

Unsere Service-Angebote

Für StudienanfängerInnen

Für Eltern und LehrerInnen