Warum studieren?

Studieren in Halle

Leben in Halle

Alle StudienbotschafterInnen

Blogbeiträge meiner Vorgänger

In eigener Sache

Für die Japan-Interessierten :)

Das Thema "Japan" fasziniert mich schon seit dem frühen Teenager-Alter. Angefangen hat alles mit der Musik. Damit meine ich nicht etwa die Art von klassischer japanischer Musik, zu der die Geishas auf der Bühne eine Show abliefern, sondern japanische Rockmusik. Das androgyne Aussehen der Musiker, und ihr exzentrischer Kleidungsstil war fremd, faszinierte mich aber sehr - genau wie der schöne Klang der japanischen Sprache in den Liedern. Schließlich begann ich auch Manga zu lesen und Anime zu schauen. Da ich in meiner Klasse (und ich glaube sogar in der Schule) so ziemlich die Einzige war, die sich damit beschäftigte, versuchte ich in Themen-Foren herauszufinden, ob es in Halle eine "Szene" gibt, einen Treff, auf dem ich vielleicht Leute mit ähnlichen Interessen kennenlernen kann.

Es gab damals auch tatsächlich einen eingetragenen Verein, der regelmäßige Treffen organisierte, der Kagayaku no Kûsô e.V.. Nachdem ich 1-2 Jahre die Vereinstreffen besuchte, wurde ich ein Teil der Organisatoren. Mittlerweile hat der Verein eine andere Struktur und einen anderen Namen bekommen - HajaKu e.V., welcher für "Halles japanische Kultur" steht. Die Treffen finden allerdings in gewohnter Ausführung statt. Falls ihr auch ein ähnliches Hobby oder einfach Interesse habt, könnt ihr gerne mal vorbeischauen! Auf unserer Internetseite  www.hajaku.de, oder auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/HajaKu findet ihr weitere Infos. 

Um zu den Treffen zu kommen, muss man auch nicht zwingend alle Anime oder Manga kennen - mein Interesse hat sich dahingehend auch geändert. Ich befasse mich jetzt mehr mit der japanischen Küche. Vorallem die Zubereitung japanischer Lunchboxen, sogenannte Bentos, ist mir mittlerweile ein spaßiges Hobby geworden. Hier werden in niedlicher Art und Weise die Speisen in die Lunchbox drapiert. So schmeckt das Mittagessen für die Uni gleich doppelt so gut - das Auge isst schließlich mit. ;)

Ein typisch japanisches Bento mit Reis, Tamagoyaki (Tamago = Ei, ein gesüßtes, gerolltes Omelett) mit Spinat, selbstgemachter Kartoffelsalat und Äpfel. In dem kleinen blauen Fläschen ist Soja-Soße.

Es muss auch nicht immer nur Reis sein - hier ein Bento mit Samosas, Äpfeln, Wackelpudding, Fleischsalat (oben rechts) und Gemüse.

Zur Übersicht

Unsere Service-Angebote

Für StudienanfängerInnen

Für Eltern und LehrerInnen