Warum studieren?

Studieren in Halle

Leben in Halle

Alle StudienbotschafterInnen

Blogbeiträge meiner Vorgänger

Zauber der Chemie

Am 27.02.2014 luden das Institut der Chemie zu einem Informationstag unter den Namen „Zauber der Chemie“ für Schüler aus der Umgebung ein. Dabei sollten interessierte Schüler mehr über das Studium zur Chemie und der Lebensmittelchemie erfahren, als auch das bestehende Interesse, durch ansprechen aktueller Forschungsthemen der einzelnen Arbeitsbereiche, geschürt werden.  Um natürlich den Namen der Veranstaltung gerecht zu werden, als auch die praktische Seite der Chemie zu zeigen, wurden auch noch jede Menge Experimente live durchgeführt.

[Fotos: MLU/ Falk Ponath]

So hörten sich in der ersten Hälfte ca. 160 Schüler allgemeine Dinge zum Studienaufbau und Ablauf von der Chemie und der Lebensmittelchemie an: Was sollte man mitbringen? Was für Fächer kommen auf einen zu? Und wohin führt das ganze am Ende? All dies haben die verschiedenen Professoren versucht anzusprechen. Im Anschluss daran wurde noch auf einige der Forschungsthemen eingegangen. Dies schien die Schüler etwas mehr zu interessieren, wie sich für mich in einen Gespräch mit 2 Schülern rausstellte, die es faszinierend fanden, dass man an Antitumor-Stoffen aus einer Verbindung des Lakritz arbeitet.

[Fotos: MLU/ Falk Ponath]

Auch in der Pause konnten sich die Schüler selbstständig durch Postern oder Fragenstellen über die Themenbereiche der ansässigen Forschung informieren oder an Aromastiften schnuppern. Nach der Pause ging es weiter mit dem etwas Action-reicheren Teil der Veranstaltung. Um ihren Namen gerecht zu werden, haben die Chemiker geknallt, verbrannt, gefroren, Feuerwerk gemacht und vieles mehr. So wurde zum Beispiel Magnesium im reinen Kohlenstoffdioxid verbrannt, was eine beachtliche Dampfwolke mit sich brachte oder mit einer Explosion von Wasserstoff und Sauerstoff Wasser gemacht.

[Fotos: MLU/ Falk Ponath]

Alles in allem schienen mir die Schüler sehr interessiert, egal ob es am Anfang war, wo Informiert wurde, oder als es dann zur wirklichen Chemie kam. Klar war jedoch, dass besonders der praktische Teil die Schüler gewonnen hatte. Aber wie es mein alter Chemie-Lehrer immer gerne sagte “Wenn nichts brennt oder qualmt, ist es keine Chemie“. Und so denke ich doch, dass sich der eine oder andere der Schüler zu einem fazinierenden Studium der Chemie oder Lebensmittelchemie hinreißen lässt.

Zur Übersicht

Unsere Service-Angebote

Für StudienanfängerInnen

Für Eltern und LehrerInnen