Warum studieren?

Studieren in Halle

Leben in Halle

Alle StudienbotschafterInnen

Mein Blog

„Gesagt, getan, für's Leben gelernt“

Annemarie Reichenbach

'Neues aus der Brotbüchse'

Heute mal etwas Fachfremdes, aber nicht minder Bedeutsames von mir, wie ich in letzter Zeit feststellen durfte. Als Geisteswissenschaftlerin verbringe ich viel Zeit in der Bibliothek oder vor Büchern. Dabei arbeitet mein Gehirn auf Hochtouren und ich verbrauche viel Energie, sitze aber meist nur rum dabei und vergesse schon mal, zu essen oder genug zu trinken. Und wenn ich dann nach einem langen, produktiven Tag Hunger habe, dann meist auf Fast- oder irgendein anderes Soulfood, für dessen Kauf es entweder schon zu spät ist oder ich zu geizig bin. Aus dieser Not heraus ist ein Rezept entstanden, das ich gern mit euch teilen will.

zwei Müsliriegel auf einem gemusterten Teller und etwas Minze

MMMMMMhhhhh..;)

Die selbstgemachten Müsliriegel, die dabei entstehen, könnt ihr dann überall mit hinnehmen, egal ob zum Sport, Spaziergängen am Wochenende oder eben zum Lernen. Sie enthalten Lebensmittel, die viel Energie geben und verwenden nebenbei reife Bananen, von denen man ja öfter mal zu viele hat – gerade wenn man im Prüfungsstress keinen richtigen Überblick mehr über seinen Kühlschrankinhalt behält.

So geht es:

Für etwa 12 Stück müssen 50g Butter (oder ein anderes Fett z.B. Kokosfett), 2 Teelöffel Nussmus, 3 Teelöffel Honig oder Ahornsirup, 2 zerdrückte reife Bananen und 1 geriebener Apfel mit 100ml heißem Wasser im Topf erhitzt werden. Zu dieser Masse gebt ihr dann  250 Gramm Haferflocken (oder andere, z.B. aus Reis, Hirse oder was das Bioladen-Regal noch alles zu bieten hat), 100 Gramm getrocknete Früchte (ich habe Cranberries und Datteln verwendet) und 100g Samen (z.B. eine Mischung aus Sonnenblumen- oder Kürbiskernen, oder alle möglichen Nüsse, was eben gerade da ist).

Nachdem daraus eine Masse geworden ist, muss man diese in eine Backform oder auf ein Blech mit Backpapier streichen und im Ofen bei 160 Grad etwa 50 Minuten backen.
Gekühlt halten sie sich mehrere Tage, man kann sie aber auch einfrieren.

Selbstgemacht, günstig, flexibel, gesund, vor allem aber lecker! Und regt zum Experimentieren an, ich habe zum Beispiel noch etwas Kakao hinzugefügt, darum sehen sie so dunkel aus ;)

You may enjoy!

Zur Übersicht

Unsere Service-Angebote

Für StudienanfängerInnen

Für Eltern und LehrerInnen